OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fotos: Manufaktur Gölles

7d300e57-5c10-4694-a3ef-cc44b1e95116

Brexit – der erste Gölles-Whiskey

Donnerstag, 29. September 2016

Wir sagen „Ja!“ zur Loslösung vom traditionellen britischen Single Malt. „Brexit“ ist eine Mashbill der steirischen Vielfalt: Mais, Roggen, Gerste, Weizen und Dinkel von hauseigenen Feldern, perfekt aufeinander abgestimmt. Sorgsam vergoren, behutsam destilliert und über Jahre in Eichenfässern gelagert. Vollmundig und würzig – ein Abstimmungsergebnis, das allen Freude bereitet.

Die Anzahl der Whisk(e)y-Liebhaber steigt stetig. Dass dabei zumeist vor allem die Schotten mit ihren Single-Malts im Vordergrund stehen, motiviert die meisten „Festlandbrenner“ dem Beispiel zu folgen und Gerstenmalz zu verarbeiten.

Wir bei Gölles gehen bewusst einen anderen Weg. Keineswegs sympathisieren wir mit dem Austritt des vereinigten Königreiches aus der EU – vielmehr erzählen wir die Geschichte der Loslösung vom Single Malt hin zu einem vielschichtigen Whiskey aus verschiedenen heimischen Getreiden.

Die Rohstoffe

Neben dem Hauptanteil Mais (mehr als 50% – man könnte sagen „Bourbon Style“) fanden noch vier weitere Getreidesorten ihren Weg in unsere durchaus ausgefallene Mashbill: Roggen, Gerste, Weizen und nicht zuletzt Dinkel tragen das ihre zum Geschmack unseres Whiskeys bei.

Die Destillation und Lagerung

Wer Gölles kennt weiß, hier kommt nur eines in Frage: 100 % Pot-Still – in Kupferkesseln doppelt gebrannt. Dies ergibt feine, elegante und tiefschichtige Destillate. Insgesamt durften die einzelnen Bestandteile des Whiskeys zwischen vier und dreizehn Jahre im Eichenfass verbringen.

Erhältlich ist der neue Brexit Whiskey in unserem Onlineshop in der 700 ml Flasche um € 44,90.