Mag. Eiskunstlauf am 7.06.2017 copyright by Foto Fischer, Herrengasse 7 ( Altstadtpassage ),  8010 Graz, Tel.: 0043/ 316/ 82 53 22,  Fax DW4,
e-mail :

„Unser Ziel ist es darüber hinaus natürlich auch immer die Grazer Jugend für den Sport zu begeistern. Auch in diesem Zusammenhang wirken Großveranstaltungen wie diese als wichtige Initialzündungen für den Sport“, so Stadtrat Kurt Hohensinner. Foto: Stadt Graz/Fischer

Eiskunstlauf-EM 2020 in Graz

Donnerstag, 08. Juni 2017

Nach den Special Olympics im heurigen Jahr, wird die Stadt Graz auch im Jahr 2020 Austragungsstätte internationaler Sportbewerbe sein. Im Zentrum wird einmal mehr das neue Merkur Eisstadion stehen. Dem Österreichischen Eiskunstlaufverband und damit der Austragungsstätte Graz wurde der Zuschlag für die Ausrichtung der Eiskunstlauf Europameisterschaften 2020 erteilt. „Wir freuen uns sehr, dass die Europameisterschaften 2020 im Eiskunstlaufen an den Österreichischen Eiskunstlaufverband mit Austragungsort Graz, Steiermark, vergeben wurden. Erstmals nach 20 Jahren wird wieder eine Europameisterschaft auf Grazer Eis-Boden stattfinden und so wieder ins internationale Rampenlicht des Eissports gehoben“, sagt die Präsidentin des Österreichischen Eiskunstlaufverbandes Christiane Mörth erfreut. Gemeinsam mit der Generalsekretärin des Verbandes, Katharina Rauch, war sie in Graz zu Gast, um Sportstadtrat Kurt Hohensinner die erfreulichen Nachrichten zu überbringen.

„Die Eiskunstlauf Europameisterschaften werden vom 20. bis 26. Jänner 2020 in Graz im Merkur Eisstadion stattfinden. Dazu werden 230 Sportlerinnen und Sportler aus allen Europäischen Nationen in Graz erwartet“, so Eva Sonnleitner die steirische „Motorin“ hinter der erfolgreichen Bewerbung. Das Medienecho für Eiskunstlaufveranstaltungen ist vor allem in asiatischen Staaten enorm, aber auch in den Staaten Osteuropas ist der Eiskunstlauf sehr populär. So kann im Rahmen der Europameisterschaften mit rund 15 TV-Stationen, rund 130 Journalisten und zahlreichen Fotografen gerechnet werden, die über dieses sportliche Ereignis berichten und damit auch Graz in die Welt transportieren werden.