kleinPA_Jugendschutz

vl: Josef Herk, Präsident WKO Steiermark¸ Ursula Lackner, Landesrätin für Bildung und Gesellschaft, Christopher Drexler, Landesrat für Kultur, Gesundheit, Pflege und Personal. Foto: Land Steiermark

Rauchen ab 18

Montag, 10. Juli 2017

Bei der LandesjugendreferentInnenkonferenz am 31. März dieses Jahres haben sich die für den Jugendschutz zuständigen LandesrätInnen darauf verständigt, bis Mitte 2018 das Schutzalter beim Rauchen auf 18 Jahre anzuheben.

Die entsprechende Novellierung des steirischen Jugendgesetzes, welches auch ein Verbot „Electronic Nicotin Delivery System (ENDS), also E-Shishas und E-Zigaretten, enthält, geht nun in Begutachtung und soll mit 1. Mai 2018 in Kraft treten.

Damit Jugendliche ihre Persönlichkeit und ihre Talente frei entfalten und weiterentwickeln können, brauchen sie Raum und Zeit. Gleichzeitig benötigen junge Menschen aber auch gesellschaftlichen Schutz und Grenzen. „Zwischen diesen beiden Polen seiner politischen Verantwortung gerecht zu werden, ist ein Balanceakt“, sagt Ursula Lackner, als Landesrätin für Bildung und Gesellschaft auch für Jugend zuständig.

Gemeinsam mit ihrem Regierungskollegen Landesrat Christopher Drexler und WKO-Präsident Josef Herk präsentierte die Jugendlandesrätin das neue Jugendgesetz, welches nun in Begutachtung geschickt wird. Wesentlichste Änderung in diesem Gesetz ist die Anhebung des Schutzalters beim Rauchen auf 18 Jahre. Ende März haben sich die LandesjugendreferentInnen aller Bundesländer darauf geeinigt, hier einheitlich vorzugehen.