Stubenberg: Blackout Schutz mit Umweltstrom

Donnerstag, 20. Juli 2017

Die Nummer EINS bei der Umweltenergie in der Oststeiermark

In Stubenberg wird bereits seit einigen Jahren mit den örtlichen Wasser-, Sonnen- und Biomasse Kraftwerken mehr Umweltstrom erzeugt als verbraucht wird. Mit der Inbetriebnahme eines neuen Holzgas Kraftwerkes, das gleichzeitig Strom und Wärme erzeugt, hat sich diese positive Energiebilanz weiter verbessert. Stubenberg ist jetzt beim Strom nicht nur Energie autark, sondern seit der Inbetriebnahme des neuen Kraft Wärme Kraftwerks durch die Bioenergie Stubenberg auch Energie unabhängig.

Stubenberg ist die Nummer EINS bei der Umweltenergie in der Oststeiermark.

Blackout Schutz: Mit dezentralen Kraftwerken, Blackout resistenten Photovoltaikanlagen und Insel Stromnetz für eine sichere Versorgung im Krisenfall vorsorgen

Die Wetterkapriolen nehmen zu und in den Leitstellen der großen Netzbetreiber verhindern steuernde Eingriffe, die täglich mehrmals geschehen, ein Blackout.

Kaum eine Gemeinde, ein Unternehmen, Bevölkerung schenken dieser Entwicklung Beachtung und trifft Vorkehrungen für diese gefährliche Krisensituation. Bei einem Blackout gibt es keine zentrale Unterstützung mehr und da man muss sich schon selbst helfen. So wie es Stubenberg gemacht hat:

Auf Initiative von Bürgermeister Ing. Alexander Allmer wurde von der Gemeinde das Vorsorgeprojekt „Klima- und Blackout Schutz mit Umweltstrom“ umgesetzt und ein BLACKOUT SCHUTZ PLANgemeinsam in Zusammenarbeit von Feuerwehr, E-Werk Stubenberg und den Infrastruktur Verantwortlichen der Bereiche Wasser, Abwasser und Wärme erstellt.

 Projektziel: Aufrechterhaltung der Infrastrukturen beim Blackout

Der hohe Anteil an Umweltstrom macht Stubenberg nicht nur im Alltag Strom unabhängig, sondern bietet die Möglichkeit, den Ort bei einem Blackout des Verbund Stromnetzes mit Strom aus den örtlichen Kraftwerken zu versorgen. Dazu braucht man einen Plan, diesen haben die Techniker des E-Werk Stubenberg gemacht. Nun kann bei einem Blackout ein 20 kV Insel Stromnetz aufgebaut werden und dann funktionieren die Wasser-, Wärmeversorgung, Abwasserentsorgung. Strom haben auch die Einsatzzentrale des Krisenstabes, das Feuerwehrhaus, die Rettungsdienststelle, Arztpraxis, Gemeindeamt, Straßenbeleuchtung und Wohnungen.

Blackout resistente Photovoltaikanlage macht private Eigenstromversorgung möglich

Trotz dieser Vorsorge der Gemeinde haben nicht alle Häuser im Gemeindegebiet Strom. Mit Eigeninitiative und mit der Installation einer Blackout resistenten Photovoltaikanlage (besitzt einen Energiespeicher und ein intelligentes Energie Management System) kann man sich die Stromversorgung auch im privaten Bereich im Krisenfall sichern.

Dabei hat man noch folgenden Mehrfachnutzen:

  • Klima- und Blackout Schutz
  • Umweltfreundlichen Strom auch im Alltag
  • Senkung der Stromkosten
  • teilweise Netzstrom Unabhängigkeit
  • kostengünstigen SONNENSTROM

Kein Problem ist es, eine bestehende „normale“ Photovoltaikanlage zu einer Blackout resistenten Photovoltaikanlage zu erweitern.

Umfassender Blackout Schutz

Erst das Zusammenwirken des Krisenstabes mit den Einsatzorganisationen Feuerwehr, Rettung, Polizei, Notarzt sowie den Infrastruktur Verantwortlichen der Bereiche Strom, Wasser, Abwasser, Wärme machen es möglich, bei einem Blackout erfolgreich Hilfe anzubieten.

Dieser Umstand wurde bei der Erstellung des Blackout Schutz Planes berücksichtigt und deshalb wirkten die zuständigen Mitarbeiter gleich bei der Maßnahmen Planung mit.

Das Engagement aller Beteiligten war groß, sodass innerhalb von 4 Monaten der Blackout Schutz Plan Stubenberg fertiggestellt werden konnte.

Klimarelevante Auswirkungen

Ca 8.400.000 kWh Umweltstrom werden vor Ort erzeugt. Damit ist Stubenberg in der Oststeiermark die Nummer EINS, weil der Eigenerzeugungsanteil beträgt ca 204%.

3.210.000 kWh Biowärme liefert die Stubenberger Bioenergie an die Bevölkerung und ca 62 % des Haushaltswärmebedarfs werden mit erneuerbarer Energie abgedeckt!

Erfolgreiche Stubenberger Energiestrategie

Vor 112 Jahren hat in Stubenberg die Elektrifizierung mit umweltfreundlicher Energie aus Wasserkraft begonnen. Kontinuierlich wurde weiter gebaut, sodass die Bevölkerung jetzt in der glücklichen Lage ist, Strom unabhängig zu sein. Die vielen bereits vorhandenen Photovoltaikanlagen, das Kraft-Wärme-Kupplung Kraftwerk auf Holzgasbasis, Kleinwasserkraftwerke erzeugen so viel Umweltstrom, dass sogar beim Blackout der Ort mit Strom beliefert werden kann.

Stubenberg hat eine visionäre Energiestrategie, setzt bei der Erzeugung von Strom und Wärme auf die vorhandenen, umweltfreundlichen Energieressourcen. Damit ist man Energie unabhängiger und beim Strom sogar Energie autark! Trotz dieser ausgezeichneten Energiesituation wird der weitere Ausbau der Biowärme und die Installation von Blackout resistenten Photovoltaikanlagen forciert.

Mit dem umgesetzten Vorsorgeprojekt „Klima- und Blackout Schutz mit Umweltstrom“ zeigen Bürgermeister, Gemeindevorstand, Gemeinderat, freiwillige Feuerwehr, E-Werk, die Infrastruktur Verantwortlichen von Wasser, Abwasser, Wärme Verantwortung gegenüber der Umwelt, der Bevölkerung und den Gästen. Stubenberg ist eine der ersten Gemeinden in der Steiermark, in Österreich, die einen umfassenden Blackout Schutz Plan hat, der gemeinsam mit den Einsatzorganisationen und den Verantwortlichen der Infrastrukturen erstellt wurde.