Gewinner des Fast Forard Award 2017

Die Gewinner des Fast Forard Award 2017 mit SFG-GF Burghard Kaltenbeck (ganz li.), Montanuni-Vizerektorin Martha Mühlburger und LR Barbara Eibinger-Miedl (ganz li.)

LR Barbara Eibinger Miedl, SFG-GF Burghard Kaltenbeck

LR Barbara Eibinger Miedl, SFG-GF Burghard Kaltenbeck

Time-to-move-Entertainment sorgten zru Musik von Egon 7 für tolle Show

Time-to-move-Entertainment sorgten zru Musik von Egon 7 für tolle Show

036_20170913-IMG_2054 klein Logo

030_20170913-IMG_2016 klein Logo

Ein schwungvoller Abend

Donnerstag, 14. September 2017

Die Sieger des Fast Forward Award 2017 stehen fest

Die sechs Sieger des Wirtschaftspreises des Landes Steiermark stehen fest. Sie wurden im Rahmen der „Rocky Forward Business Show“ im Grazer Schauspielhaus von Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl mit dem Fast Forward Award 2017 ausgezeichnet: „Die Steiermark ist das Forschungsland Nummer eins in Österreich und wir sind mittlerweile auch in Europa in der Top-Liga. Das stärkt die steirische Wirtschaft, denn Innovation ist eine wesentliche Voraussetzung für den wirtschaftlichen Erfolg unserer Betriebe und damit für Wohlstand und Lebensqualität in allen Regionen der Steiermark. Die Projekte, die heuer zum Fast Forward Award eingereicht wurden, zeigen das eindrucksvoll!“, so die Landesrätin.

Sieger in der Kategorie Kleinstunternehmen: „InFact: Schnelltest zur Diagnose von Wundinfektionen“ von Qualizyme Diagnostics GmbH & Co KG. Ein Schnelltest erkennt Wundinfektionen rasch und einfach anhand von Enzymen, die der Körper bei beginnender Infektion vermehrt produziert. Das Testsystem kann das Wundmanagement weltweit revolutionieren. www.qualizyme.com

Sieger in der Kategorie Kleinbetriebe: „Mobiles Profilmessgerät für die Stahlindustrie“ der NEXTSENSE GmbH. CALIPRI RC220 ist ein tragbares optisches Profilmesssystem für heiße Walzgüter und basiert auf einer Weiterentwicklung des Laserlichtschnittverfahrens. www.nextsense.at

Sieger in der Kategorie Mittlere Unternehmen: „Innovativer 5 Achs 3D-Drucker“ von HAGE Sondermaschinenbau GmbH & Co KG. Die Innovation eines 5 Achs Druckers erlaubt die exakte Positionierung des Bauteils zum Druckkopf, wodurch der Druck komplexer Formen weitgehend auch ohne Stützmaterial möglich ist. www.hage3d.at

Sieger in der Kategorie Großunternehmen: „PowerHapTM: Das Klick-Gefühl am Bildschirm“ der EPCOS OHG. Man entwickelte einen Aktor für Touchscreens, der das reale Klickverhalten nachahmt und eine individuell einstellbare und lokalisierte Rückmeldung erzeugt, ohne das Gerät mit Vibrationen zu beeinträchtigen. www.epcos.com

Sieger in der Kategorie: Institutionen und Forschungseinrichtungen: „LightMatters“ der Medizinischen Universität Graz, Institut für Biophysik. Die Idee beruht auf einem gezielten Anstoßen nanotechnologischer Objekte mit Hilfe von Photonen-Impulsen. Diese Technologie dient nun als Basis für eine innovative Messinstrumenten-Plattform. www.medunigraz.at

Den Sonderpreis Handwerk und High Tech erhielten die „Sportschuhe für Pferde“ der Megasus Horsetech GmbH. Megasus entwickelte einen innovativen, leichten und stoßdämpfenden Hufschutz aus Kunststoff, der an- und ausziehbar ist und alle Hufbewegungen erlaubt. http://horserunners.com

Fotos: Heimo Ruschitz