JERG16-003

Der Vorstand: Georg Bucher, Vorsitzender-Stv. Franz Kerber, Vorsitzender Gerhard Fabisch und Sava Dalbokov (v.l.).

Steiermärkische Sparkasse: Zufriedenstellendes Halbjahresergebnis

Freitag, 29. September 2017

„Das 1. Halbjahr 2017 verlief für die Steiermärkische Sparkasse zufriedenstellend und leicht über Plan“, freut sich der Vorstand. Der Konzernüberschuss nach Steuern und Minderheiten betrug 70,6 Millionen Euro im 1. Halbjahr 2017. Alle Tochterbanken erwirtschafteten in dieser Periode Gewinne, auch wenn das Ergebnis des Teilkonzerns der kroatischen Bank durch einen Großrisikofall belastet ist. Die Bilanzsumme im Konzern ist im Vergleich zum 31. Dezember 2016 um rund 3 % oder 423,6 Millionen Euro auf 14,7 Milliarden Euro gestiegen. Die Betriebserträge sind zum Vergleichszeitraum des Vorjahres um 23,3 Millionen Euro auf 205,1 Millionen Euro zurückgegangen.

Die Risikovorsorgen im Kreditgeschäft entwickelten sich, vor allem bedingt durch den günstigen Risikokostenverlauf in der Konzernmutter Steiermärkische Bank und Sparkassen AG, wiederum sehr positiv. Es konnten um 12,3 Millionen Euro mehr Risikovorsorgen aufgelöst werden als Neubildungen erforderlich waren. Der Provisionsüberschuss lag mit 62 Millionen Euro um 1,6 % über dem Vergleichswert (61 Millionen Euro) des Vorjahres. Vor allem im Zahlungsverkehr ( + 1,4 Millionen Euro) und im Wertpapiergeschäft (+ 1,8 Millionen Euro) konnten erfreuliche Zuwächse erzielt werden.

Auf der Aktivseite haben sich die Forderungen an Kreditinstitute um 16,6 % erhöht. Die Kundenkredite konnten auf 10,7 Milliarden Euro (+ 2 %) gesteigert werden, wobei insbesondere der Wachstumstrend im Kommerzgeschäft (+ 3,1 %) erfreulich ist. Die gesamten Verbindlichkeiten gegenüber Kunden sind um 5,2 % auf 10,2 Milliarden Euro gestiegen. Darin enthalten sind die Spareinlagen mit 6,2 Milliarden Euro (Wachstumsrate: 2,8 %). Das Eigenkapital wurde im 1. Halbjahr 2017 um weitere 5,5 % gestärkt und liegt mit 1,4 Milliarden Euro deutlich über allen regulatorischen Anforderungen. Auch sämtliche Liquidätskennzahlen werden durch die Steiermärkische Sparkasse übererfüllt.