Participants during the E-Mobility Play Days 2017 in Spielberg, Austria on September 30, 2017

Großer Andrang am vergangenen Wochenende am Spielberg. Foto: Philip Platzer / Red Bull Content Pool

Foto: Jörg Mitter / Red Bull Content Pool

Foto: Jörg Mitter / Red Bull Content Pool

Den krönenden Abschluss der „E-Mobility Play Days 2017“ bildete Österreichs größter E-Korso auf der steirischen Rennstrecke. Foto: Philip Platzer / Red Bull Content Pool

Den krönenden Abschluss der „E-Mobility Play Days 2017“ bildete Österreichs größter E-Korso auf der steirischen Rennstrecke. Foto: Philip Platzer / Red Bull Content Pool

Es gab auch zahlreiche so genannte „Experten-Talks“. Foto: Philip Platzer / Red Bull Content Pool

Es gab auch zahlreiche so genannte „Experten-Talks“. Foto: Philip Platzer / Red Bull Content Pool

Roboter-Fußball … Foto: Samo Vidic / Red Bull Content Pool

Roboter-Fußball … Foto: Samo Vidic / Red Bull Content Pool

31.000 E-Mobility-Fans am Spielberg

Montag, 02. Oktober 2017

Bei der Premiere der „E-Mobility Play Days“ auf dem Red Bull Ring – dem ersten Event seiner Art und zugleich umfangreichsten Branchen-Treffen Österreichs – ließen sich am vergangenen Wochenende insgesamt 31.000 Besucher von über 30 Partner-Unternehmen und über 100 Ausstellern elektrisieren. Zwei Tage lang nutzten sie das Angebot, von morgens bis abends E-Autos Probe zu fahren. In Summe wurden 2.300 Fahrten abgewickelt. Dass die Zukunft der Fortbewegung nicht bei elektrisch betriebenen Pkw endet und welche Möglichkeiten innovative Entwicklungen bereits bieten, war vor allem bei Experten Talks im voestalpine wing mit internationalen Koryphäen der E-Branche Thema. Faszinierende Prototypen im Fahrerlager und in den Boxen des Red Bull Ring sowie rasante E-Sportwagen in Action erlebten die Besucher auf dem Südkurs. Highlight auf der Strecke war die Formel-E-Premiere der Alpenrepublik mit mehreren Showruns des amtierenden Weltmeisterteams ABT Schaeffler Audi Sport.

Mit zwei ereignisreichen Tagen biegt der Red Bull Ring, nach einer Motorsportsaison mit zahlreichen Highlights, in die Zielgerade 2017 ein. Die „E-Mobility Play Days“ markieren einen Meilenstein in der Geschichte der Rennstrecke im Herzen der Steiermark. Hochkarätige Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Sport waren zu Gast am Spielberg. Jörg Leichtfried, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie, sowie der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer eröffneten am Freitag das umfangreichste Branchentreffen Österreichs für E-Mobilität. Der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl gab am Samstag den Startschuss für die Experten Talks im voestalpine wing, bei denen unter anderen Gilles Normand (Senior Vice President Electric Vehicle der Renault Gruppe), der zum ersten Mal einen Vortrag in Österreich hielt, sowie Georg Pölzl (Vorstandsvorsitzender und Generaldirektor Österreichische Post AG), Ernst Fleischhacker von Hyundai, Markus Kreisel (Kreisel Electric) oder Klaus Peter Fouquet (Robert Bosch AG) auf der Bühne standen.

2.300 E-Auto-Probefahrten
Im Driving Center und auf dem Nordkurs der Rennstrecke hatten die Besucher der „E-Mobility Play Days 2017“ das Steuer in Händen. Sie nahmen in E-Autos namhafter Hersteller, wie BMW, Hyundai, Nissan, Renault und Volkswagen, Platz. Die beiden Handling-Parcours wurden von Austrian Mobile Power organisiert. 2.300 durchgeführte Fahrten an zwei Tagen stellen die Begeisterung für die Zukunft der Fortbewegung eindrucksvoll unter Beweis. Der Südkurs des Red Bull Ring war für Showruns mit beeindruckenden Fahrzeugen reserviert. Autonomes Fahren demonstrierte Virtual Vehicle, Manfred und Rudi Stohl führten das erste E-Rallye-Auto vor und der portugiesische Rennfahrer António Félix da Costa raste mit dem Safety Car der Formel E – einem BMW i8 – über die Rennstrecke.

PS-Profi Jean Pierre Kraemer am Red Bull Ring
Am Samstag gab der Formel-E-Superstar Sébastien Buemi (Weltmeister der Saison 2015/16) vom Team Renault e.dams Autogramme, ebenso wie Thomas Morgenstern, Petr Kopfstein (Red Bull Air Race) und Daniel Abt, der mit einem besonderen Überraschungsgast aufwartete: Jean Pierre Kraemer der bekannten TV-Show „PS Profis“. Der Experte drehte ein paar Runden mit dem Formel-E-Boliden von ABT Schaeffler Audi Sport. Alle Musikfans kamen beim Konzert der Band „Tagträumer“ am Antenne Truck im Fahrerlager voll auf ihre Kosten!

Biker im E-Paradies
Natürlich floss am Spielberg auch auf zwei Rädern Strom. Bosch stellte den Besuchern E-Bikes zur Verfügung und KTM bot gemeinsam mit ÖAMTC einen Trial Parcours für Kinder an, um sie spielerisch mit dem elektrisierten Motorsport in Berührung zu bringen. Die heimische Motorradschmiede wartete zudem mit Stuntshows auf. Dieter Rudolf, der österreichische Erzbergrodeo-Finisher, begeisterte die Besucher zwei Tage lang mit Stuntshows am laufenden Band.

www.projekt-spielberg.com