(c)FHGRZ_PegasusH3-klein

Fachbereichsleiter und Pilot Hartmut Rainer wird von Wolfgang Malik (Vorstandsvorsitzender Holding Graz), Gerhard Widmann (Flughafen Graz) und Franz Borotschnig, BEd (Schulleiter der Polytechnischen Schule Völkermarkt) in Empfang genommen.

Pegasus H3 – Erstlandung in Graz

Montag, 02. Oktober 2017

Acht Jahre lang haben die Schülerinnen und Schüler der Polytechnischen Schule Völkermarkt am ersten Experimentalflugzeug mit einem Aluminium-Fachwerksrahmen in Österreich gebaut. Nun erfolgte der Erstflug von Hirt/Kärnten zum Flughafen Graz.

Um ca. 11:00 Uhr erfolgte die Erstlandung der Pegasus H3 am Flughafen Graz. Planung und Bau des Experimentalflugzeugs mit dem Kennzeichen OE-VVK waren ein langfristiges Schülerprojekt der Polytechnischen Schule (PTS) Völkermarkt in Kärnten und dauerten von 2009 bis 2017. Ziel des Projektes war die Förderung der individuellen Stärken von angehenden Lehrlingen im Alter von 15 bis 17 Jahren. Die Finanzierung von ca. 30.000 Euro erfolgte durch Rainer Hartmut. Er hat das Projekt geleitet und umgesetzt. Ein kleiner Teil davon wurde durch Projektpreise und Fördergelder unterstützt.

Franz Borotschnig, BEd, Schulleiter der Polytechnischen Schule Völkermarkt: „Wer den Schülern anspruchsvolle Ziele zutraut wird nicht enttäuscht werden.“Hartmut Rainer, Fachbereichsleiter und Pilot: „Fliegen ist schön – noch schöner ist es, mit dem selbstgebauten Flugzeug zu fliegen!“

Im Hinblick auf eine spätere Zulassung des Luftfahrzeuges war eine Prüfung hinsichtlich der Baupläne, Bauvorschriften, Projektkosten usw. durch die Gesellschaft für Zivilluftfahrt in Österreich (Austro Control) erforderlich. Die Baubewilligung wurde mit Anfang September 2008 erteilt.