Bild 1

ACstyria Geschäftsführer Wolfgang Vlasaty (li.) mit dem Leiter der BKS Bank Steiermark Nikolaus Juhász

Auch für die Bildungs- und Forschungseinrichtungen der Steiermark wagte Gerda Rogers einen Blick in die Zukunft: v.l. Heinz Mayer (Joanneum Research), Aldo Ofenheimer (Virtual Vehicle), Horst Bischof (TU Graz), Gerda Rogers, Peter Riedler (KF Uni), Karl Peter Pfeiffer (FH Joanneum) Fotos: Werner Krug

Auch für die Bildungs- und Forschungseinrichtungen der Steiermark wagte Gerda Rogers einen Blick in die Zukunft: v.l. Heinz Mayer (Joanneum Research), Aldo Ofenheimer (Virtual Vehicle), Horst Bischof (TU Graz), Gerda Rogers, Peter Riedler (KF Uni), Karl Peter Pfeiffer (FH Joanneum) Fotos: Werner Krug

Die Sterne stehen gut für die Mobilitätsindustrie

Mittwoch, 24. Januar 2018

Gerda Rogers beim ACstyria Neujahrsempfang

Beim am gestrigen Tage erstmals stattfindenden Neujahrsempfang des Mobilitätscluster ACstyria im  „Aiola im Schloss“ in Graz traf sich das Who is Who der steirischen Industrie zum Netzwerken.

Der ACstyria präsentiert stolz den neuen Webauftritt mit neuem Logo, welches auf Mobilität auf der Schiene, in der Luft und auf der Strasse verweist. Aus diesem Grund war auch eine Umbenennung vom Auto- zum Mobilitätscluster fällig. Alle Veranstaltungen des Clusters findet man auf der Homepage.

Highlight der mit rund 200 Personen gut besuchten Veranstaltung war Starastrologin Gerda Rogers. „Das Wassermannzeitalter, in welchem wir uns etwa seit dem Fall der Mauer 1989 in Berlin befinden, steht für Mobilität und technische Innovationen. Der Löwe befindet sich für den ACstyria im elften Haus – das bedeutet viel Aufschwung für die Wirtschaft in der Steiermark“, so Rogers Zukunftsprognose für den seit 1995 bestehenden Cluster.

Mit dem neuen Jahr präsentierte Cluster-Geschäftsführer Wolfgang Vlasaty auch eine neue Kooperation: „Die BKS Bank – vertreten durch Nikolaus Juhász – ist ab sofort starker Partner der steirischen Mobilitätsindustrie. Auch für diese Zusammenarbeit stehen die Sterne gut.“ „Die Mobilitätsindustrie ist seit Jahren wesentlicher Wirtschaftsmotor der Steiermark. Wir freuen uns auf die gemeinsame inhaltliche und strategische Zusammenarbeit und hoffen, diese auch über die Steiermark hinaus entlang der Südachse ausweiten zu können“, so Juhász.