HyperFocal: 0

Bei der neuen X-Line des Kia Picanto kommen markante Merkmale hinzu, die die Robustheit des Auftritts unterstreichen. Die Stoßfänger im SUV-Stil – vorn und hinten mit Unterfahrschutz in Metalloptik – geben der neuen Version die selbstbewusste Ausstrahlung eines Fahrzeugs, das auf jedem Terrain zu Hause ist. Am Kühlergrill in der Kia-typischen Form der „Tigernase“ und an den Nebelscheinwerferblenden finden sich Akzente im Farbton „Lime“. Und die schwarzen Verkleidungen der Radläufe heben die größere Bodenfreiheit optisch hervor.

Beim neuen Kia Picanto X-Line geht es bei € 16.490,- los. Dafür erhält man nicht nur den individuellen Auftritt der X-Line, sondern auch eine Fülle an Ausstattungsfeatures, wie etwa Klimaautomatik, Sitz- und Lenkradheizung, Tempomat, 16“-Alus, sowie das erweiterte Sicherheitspaket mit autonomem Notbremsassistenten, der nicht nur Fahrzeuge, sondern auch Fußgänger erkennt.

Beim neuen Kia Picanto X-Line geht es bei € 16.490,- los. Dafür erhält man nicht nur den individuellen Auftritt der X-Line, sondern auch eine Fülle an Ausstattungsfeatures, wie etwa Klimaautomatik, Sitz- und Lenkradheizung, Tempomat, 16“-Alus, sowie das erweiterte Sicherheitspaket mit autonomem Notbremsassistenten, der nicht nur Fahrzeuge, sondern auch Fußgänger erkennt.

Der Kia Sorento erfährt ein tiefgreifendes Facelift. Neben dem neuen Erscheinungsbild der Front und des Hecks tut sich vor allem unter dem Blech eine Menge.

Der Kia Sorento erfährt ein tiefgreifendes Facelift. Neben dem neuen Erscheinungsbild der Front und des Hecks tut sich vor allem unter dem Blech eine Menge.

Kia auf der Vienna Autoshow

Donnerstag, 04. Januar 2018

Auch auf der Vienna Autoshow 2018 präsentiert die Marke Kia ihre umfassende Modellpalette. Vom kleinsten, dem Picanto– jetzt auch als X-Line mit Einliter-Turbomotor – über den Rio und die Raumfahrzeuge von Kia, geht’s aufwärts bis zu den beiden SUV Sportage und Sorento, letzterer wurde stilistisch und technisch umfassend aufgefrischt. Außerdem gibt es den neuen Kia Sorento erstmals auch als sportlich-elegante GT-Line, eine 8-Gang-Automatik auf neuestem technischen Stand verbessert die Fahrleistungen und senkt den Verbrauch. Dazu kommt natürlich die cee’d Familie mit dem kompakten Fünftürer und dem geräumigen Kombis Sportswagon. Nicht zuletzt aber auch die jüngsten Zugänge im Portfolio von Kia: Stinger und Stonic.

Wie bereits seit 2010 sind allen Modellen (auch den elektrischen) 7 Jahre Werksgarantie (bzw. 150.000km) gemein. Dazu kommen 7 Jahre Mobilitätsgarantie und 7 Jahre gratis Kartenupdate bei werksseitig verbautem Navigationssystem. Die Garantie ist an das Fahrzeug gebunden und gilt auch nach einem Besitzerwechsel. Das trägt zur hervorragenden Wertstabilität der Modelle von Kia maßgeblich bei.

Bei Fahrzeugen mit Navigationssystem profitieren Kia Kunden von erweiterten Verkehrsnachrichten aus der Quelle von TomTom, serienmäßig 7 Jahre ab Kauf des Fahrzeuges. Zeitgemäße Vernetzung ist selbstverständlich. In fast allen Modellen von Kia wird das Infotainment-Center via AppleCarplay™ bzw. Android Auto™ zur intuitiv bedienbaren Schnittstelle mit dem eigenen Smartphone.

Die grüne Seite von Kia
Da ist zum einen der Kia Soul EV, welcher mit erweiterter Batteriekapazität jetzt gut 250 km Reichweite aufweist. Zum anderen präsentiert Kia am Stand den kompakten Crossover Niro – SUV-gestylt mit geräumigem Innenraum und gutem Öko-Gewissen, sowohl als Hybrid, wie auch als Plug-In Hybrid. Dieser weist eine rein elektrische Reichweite von 58 km auf. Mit einer Systemleistung von 141PS und einem satten Drehmoment von 265 Nm im Drehzahlbereich von 1.000 bis 2.400 Umdrehungen bietet der Niro souveränes Fahrverhalten. Die Onboard-Navigation berücksichtigt topographische Besonderheiten und hilft zusätzlich, Sprit zu sparen beispielsweise, indem die mahnt, zum rechten Zeitpunkt vom Gas zu gehen, wenn eine Abzweigung naht, oder zugunsten der Fahrleistungen die Akkukapazität voll ausnützt, wenn eine Gefällestrecke voraus liegt.

Nach oben abgerundet ist das umweltfreundliche Angebot von Kia durch den Kia Optima Plug-In Hybrid. Dieser ist als Limousine und Kombi erhältlich. Bei letzterem stört keine Stufe den optimal beladbaren Gepäckraum. 440 bis 1.574 Liter Laderaum stehen zur Verfügung. Bei einer Systemleistung von 205 PS und einem maximalen Drehmoment von 375 Nm werden bis zu 62 km rein elektrische Reichweite erzielt.