IMG_6913

Im passenden Outfit zum 50-Jahr-Jubiläum (v.l.): Gerald Gregus (Leitung Badereisen/Fernreisen), Eva Schlögl (GF Bretanide), Michael Schlögl (GF), Maximilian Schlögl (GF Reisebürovertrieb) und Michael Baumgartner (Leitung Gruppen- und Sonderreisen).

50Jahre_Sujet_GRUBER-reisen

Besucheransturm: Mehr als 8.500 Besucher waren kürzlich zu Gast auf der 4. ReiseZeit von GRUBER-reisen am Flughafen Graz.

Besucheransturm: Mehr als 8.500 Besucher waren kürzlich zu Gast auf der 4. ReiseZeit von GRUBER-reisen am Flughafen Graz.

A0_Plakat_50JAHRE_GRUBERreisen_Werbung_ReiseZeit_DRUCK

Traumurlaube werden versteigert

Traumurlaube werden versteigert

Mittwoch, 10. Januar 2018

GRUBER-reisen feiert 50 Jahre

1968 gegründet hat sich GRUBER-reisen vom kleinen Busreiseveranstalter zum größten südösterreichischen Tourismusunternehmen entwickelt. „Unsere 370 Mitarbeiter haben im abgelaufenen Jahr in unseren 30 Reisebüros 146.000 Gäste beraten und betreut“, zeigt sich Geschäftsführer Michael Schlögl mehr als zufrieden mit der Leistung und dem wirtschaftlichen Ergebnis des abgelaufenen Jahres.

GRUBER-reisen gilt als Spezialist für Kroatien, Italien, Wellness, Fernreisen, geführte Gruppenreisen und Sonderflüge ab Graz (Slogan „Steirer fliegen lieber ab Graz) und ist der größte österreichische Anbieter von Golfreisen.

Mit dem Bretanide Sport- und Wellnessresort in Bol auf der Insel Brac verfügt GRUBER-reisen seit dem Jahr 2002 über ein firmeneigenes Urlaubsresort. Vier Mal pro Woche geht’s mit dem Charter von Graz, Wien, Linz auf die Insel. Während der gesamte kroatische Tourismusmarkt ein Plus von fünf Prozent im Jahr 2017 ausweist, schaffte GRUBER-reisen in Kroatien das doppelte Wachstum. „Wir werden daher in unserem Jubiläumsjahr sicher die 100-Millionen-Euro-Umsatzhürde überspringen“, so Geschäftsführer Michael Schlögl. „Auf das sind wir stolz und gibt uns Ansporn für die Zukunft.“

Ab 29. Jänner startet die größte österreichweite GRUBER-Reiseauktion. Bis 12. Februar haben Reisehungrige die Möglichkeit, bei der ersten von mehreren Urlaubsaktionen ihren Traumurlaub ab 1 Euro online zu ersteigern. Mit etwas Glück wird ihr nächster Urlaub somit zum echten Reiseschnäppchen. Ob Kreuzfahrten, Städteflüge, Bade- und Wellnessreisen, Rundreisen, Reisegutscheine, es lohnt sich, unter auktion.gruberreisen.at auf dem Laufenden zu bleiben.

Weiters gibt es zahlreiche Rabatte bei den Urlaubsangeboten im Jubiläumsjahr, wie etwa 50 Prozent Rabatt für die zweite Person im Doppelzimmer bei, Gratismassagen oder Gratisausflüge, und bei Fernreisen kostenlose Zusatzleistungen, wie Delfinbeobachtungen oder romantische Candlelight-Dinner. Mit einem originalen Oldtimer-Postbus kann man wie in den 1960er-Jahren an die kroatische Adria fahren oder bei einer legendären Glocknerfahrt dabei sein. Sämtliche Infos für das Jubiläumsjahr findet man auch auf der eigenen 50-Jahre-Website 50.gruberreisen.at

Der Konkurs von Airberlin mit Flyniki führt zur Zeit zu höheren Flugtarifen“, so Michael Schlögl. Doch das werde sich bis zum Beginn der Sommersaison wieder einpendeln, drückt er seine Vermutung aus. Insgesamt erwartet man in der Branche Steigerungen von nur zwei Prozent bei den Flugpreisen. Erstmals zeichnet sich auch wieder ein stärkeres Interesse für Urlaubsziele in der südlichen Türkei ab. Allerdings ist man mit den Erwartungen – aufgrund der noch immer angespannten politischen Situation – noch immer vorsichtig, wenn man davon ausgeht, dass die Türkei in der Vergangenheit über Jahre gleichauf mit Griechenland und Italien war. Der Vorteil für Österreicher, die wieder in der Türkei urlauben möchten: Es wird sehr preisgünstige Angebote geben.

Wie die neue türkis-blaue Koalition angekündigt hat, wird es in diesem Jahr erstmals eine Woche Herbstferien geben. Sobald das offiziell verlautbart wird, werde man auch sehr rasch die entsprechenden Angebote erstellen.

Die beliebtesten Urlaubsarten (Mehrfachnennungen waren möglich) sind nach wie vor der Badeurlaub (61 Prozent), Städtereisen (36 Prozent), Rundreisen (31 Prozent), Wellnessurlaub (23 Prozent) und Kreuzfahrten (21 Prozent).