IMG_6996

Die Steiermärkische Landesbibliothek als passender Rahmen für die Präsentation der LLL-Strategie 2022

Im Vorfeld einer Fachtagung wurde die LLL-Strategie 2022 der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit der Steirischen LLL-Strategie hat das Land STeiermark unter Einbindugn aller relevanten Partner eine Orientierungshilfe für Anbieter in der steirischen Erwachsenen- bzw. Weiterbildungslandschaft geschaffen - ein Fundament.

Im Vorfeld einer Fachtagung wurde die LLL-Strategie 2022 der Öffentlichkeit vorgestellt. Mit der Steirischen LLL-Strategie hat das Land STeiermark unter Einbindugn aller relevanten Partner eine Orientierungshilfe für Anbieter in der steirischen Erwachsenen- bzw. Weiterbildungslandschaft geschaffen - ein Fundament.

Martin Bauer (GF Volkshochschule Steiermark), Alexandra Nagl (Leiterin Fachabteilung Gesellschaft), LR Barbara Eibinger-Miedl, LR Ursula Lackner und Univ.-Prof. Peter Strasser (v.l.).

Martin Bauer (GF Volkshochschule Steiermark), Alexandra Nagl (Leiterin Fachabteilung Gesellschaft), LR Barbara Eibinger-Miedl, LR Ursula Lackner und Univ.-Prof. Peter Strasser (v.l.).

Wir hören nie auf zu lernen

Mittwoch, 24. Januar 2018

LLL-Strategie 2022: Fundament für die Erwachsenen- und Weiterbildung in der Steiermark

„Lernen ist wie Rudern gegen den Strom. Sobald man aufhört, treibt man zurück.“ Mit diesem Zitat vom englischen Komponisten Benjamin Britten eröffnete Landesrätin Ursula Lackner heute die Pressekonferenz zur Präsentation der LLL-Strategie 2022 im Lesesaal der Steiermärkischen Landesbibliothek in Graz – gemeinsam mit Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Alexandra Nagl (Leiterin der Fachabteilung Gesellschaft), Univ.-Prof. Peter Strasser und dem Geschäftsführer der Volkshochschule Steiermark Martin Bauer.

Lebenslanges Lernen (LLL) betrifft nicht nur die berufliche Weiterbildung, sondern auch das Fit bleiben, was soziale und gesellschaftliche Entwicklungen betrifft. Daher hat das Land Steiermark einen Prozess zur Entwicklung der LLL-Strategie 2022 eingeleitet, welcher nun abgeschlossen ist. Das Ergebnis ist ein Fundament für die Erwachsenenbildung und Weiterbildung für die Steiermark, das im Rahmen einer Fachtagung den Trägern und Anbietern der Bildungsprogramme präsentiert wurde.

„Die Digitalisierung verändert aktuell alle Lebensbereiche und führt auch zu einem Wandel der Arbeitswelt bis hin zu völlig neuen Berufsbildern“, so Landesrätin Barbara Eibinger-Miedl. „Lebenslangem Lernen kommt daher eine entscheidende Bedeutung zu. Das Arbeitsprogramm der Landesregierung soll dazu beitragen, das Bewusstsein für lebenslanges Lernen zu stärken und enthält zudem konkrete Maßnahmen aus allen Ressorts.“

Die Entwicklung der LLL-Strategie erfolgte in einem forschungsgeleiteten, partizipativen Prozess, in den 26 Bildungsträger und Praktiker mittels Fokusgruppen eingebunden waren. Landesrätin Ursula Lackner: „Mit der steirischen LLL-Strategie haben wir in einem breiten Prozess unter Einbindung aller relevanten Partner ein Fundament für Anbieter in der steirischen Erwachsenen- bzw. Weiterbildungslandschaft geschaffen. Es geht dabei um formale Bildungsabschlüsse, es geht um vernetztes Lernen in der Gemeinde, es geht um Bildungsangebote und -beratung für alle Altersgruppen in allen Lebenssituationen. Nicht zuletzt geht es auch um die Sicherung gewisser Qualitätsstandards dieser Angebote.“