OG-WebHeader-880x586-Candide

Premiere: Candide in der Oper Graz

Donnerstag, 22. Februar 2018

Samstag, 10. März 2018

Leonard Bernstein

Comic operetta
Gesangstexte von Richard Wilbur
Mit zusätzlichen Texten von John La Touche, Dorothy Parker, Lilian Hellman, Leonard Bernstein, Stephen Sondheim, John Wells ~ Texte des Erzählers von Loriot
In englischer Sprache mit deutschen Zwischentexten

Voltaires satirischer Roman „Candide ou L’Optimiste“ (1759), die literarische Vorlage für Leonard Bernstein, erzählt, wie Candide, dessen heimliche Liebe Cunegonde, deren Bruder Maximilian und Paquette in der optimistischen Lebensphilosophie ihres Lehrers Pangloss von der „besten aller Welten“ aufwachsen. Ein Krieg versprengt sie in alle Windrichtungen und lässt sie die Schrecken des 18. Jahrhunderts erfahren und zur Erkenntnis gelangen, dass die „beste aller Welten“ nur als philosophisches Konstrukt ohne jeglichen Realitätsbezug existiert. Zu guter Letzt treffen sie wieder zusammen und beginnen ein neues Leben. Bernsteins Musik begeistert durch ihre kühne Mischung aus Oper, Operette, Music-Hall-Songs, Folk-Music und Jazz, welche Marcel Prawy pointiert als „eine reizvolle artistische Spielerei“ bezeichnete. Zum Ereignis im Konzertsaal wird „Candide“ in jener Fassung, für die der legendäre Humorist Loriot verbindende Zwischentexte schrieb. Den Loriotschen Sprachwitz zum Funkeln bringt Maria Happel, die am Burgtheater ebenso gefeiert wird, wie sie bei Fernsehzuschauern beliebt ist.

Infos und Tickets:
https://www.oper-graz.com/production-details/candide