DSC_0191-klein

LAbg. Helga Ahrer, Sabine Krummer (Autohaus Robinson), Dieter Thyr (A15), Verena Robinson (Autohaus) und Landesgremialobmann Klaus Edelsbrunner: „Für uns als Landesgremium Fahrzeughandel war die Teilnahme an der Aktion ,6 Tage E-Auto testen für 60 Euro‘ sehr positiv, weil dadurch wieder eine Mobilitätsform aufgezeigt wurde und von den Steirern getestet werden konnte.“ Foto: Land Steiermark/mo

Beachtlicher Beitrag zur Luftreinhaltung

Dienstag, 27. März 2018

Die Initiative zu einer Testaktion für Elektroautos von Umweltlandesrat Anton Lang, welche in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Steiermark / Landesgremium Fahrzeughandel durchgeführt wurde, ist vielen SteirerInnen bekannt – kürzlich fand die Schlussveranstaltung auf Einladung der Vertreter des Landesgremiums Fahrzeughandel im Autohaus Robinson in der Kärntnerstraße statt. Zahlreiche Kooperationspartner, die diese E-Auto Testaktion ermöglichten und durchführten, ließen es sich nicht nehmen, daran teilzunehmen, war doch die Aktion ein voller Erfolg.

In der Zwischenbilanz wurde bereits berichtet, dass rund 100.000 Kilometer mit dem E-Auto gefahren und damit Emissionseinsparungen in der Höhe von rund 20 Tonnen CO2 erreicht wurden. Die aktuellsten Zahlen sind noch nicht vorhanden, die Experten rechnen aber nach Auswertung aller Informationen mit einer Verdoppelung dieser Zahlen. Es sind sich daher alle Beteiligten einig, dass dies einen beachtlichen Beitrag zur Luftreinhaltung darstellt und hoffentlich viele Landsleute dazu motiviert werden, in Zukunft ständig `elektrisch´ unterwegs zu sein.

In Vertretung des Umwelt- und Verkehrslandesrates nahm Landtagsabgeordnete Helga Ahrer, Vorsitzende des Umwelt- und Verkehrsausschusses im Landtag Steiermark, teil und sprach allen Beteiligten großen Dank aus. Zugleich betonte sie die Notwendigkeit einer „Mobilitätswende“ im Verkehr. „Um die Klimaziele erreichen zu können, muss ein wettbewerbsfähiges, sicheres und sauberes Mobilitätssystem unter Wahrung wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Ansprüche gefunden werden“, betonte die Landtagsabgeordnete.