Hypo-Vorarlberg_Vorstand-klein

Der Vorstand der Hypo Vorarlberg: Wilfried Amann, Michel Haller und Johannes Hefel (v.l.)

Hypo Vorarlberg 2017 auch ohne Landeshaftung sehr erfolgreich

Dienstag, 13. März 2018

Die Hypo Vorarlberg hat auch mit neuem Namen ein erfolgreiches Geschäftsjahr hinter sich: Obwohl Niedrig- bzw. Negativzinsen die Ertragssituation belasten und die Umsetzung neuer Regulatorien hohe Kosten verursacht haben, hat der Konzern 2017 ein vorläufiges IFRS-Ergebnis vor Steuern von EUR 95,8 Mio erwirtschaftet (2016: EUR 117,6 Mio). „Das zeigt, dass wir mit unserem Fokus auf das Kundengeschäft und einer risikobewussten Geschäftspolitik gut aufgestellt sind“, berichteten die drei Vorstände Michel Haller, Johannes Hefel und Wilfried Amann im Rahmen einer Pressekonferenz. Vom sehr guten Jahresergebnis der Bank profitieren Bund, Land und Gemeinden. Die Hypo Vorarlberg hat im Jahr 2017 knapp EUR 33 Mio zum öffentlichen Haushaltsbudget durch Steuern und Abgaben beigetragen.