Bild 8

Bild 1

Bild 9

Bild 11

Riesen-Andrang beim Gady Markt

Dienstag, 13. März 2018

Es war ordentlich was los in Lebring, am vergangenen Wochenende. Der traditionelle Gady Markt erlebte bei seiner 104. Auflage einen wahren Besucheransturm. Von Samstag früh bis Sonntagabend herrschte ausgelassene Volksfeststimmung unter den mehr als 25.000 Besuchern. „Ich bin überwältigt und dankbar, für das große Interesse das unserer Veranstaltung entgegengebracht wird. Man kann sich nichts Besseres wünschen als so viele interessierte Gäste, Partner und Freunde auf einer Veranstaltung persönlich zu treffen“, berichtet ein etwas müder, aber glücklicher Philipp Gady nach Marktschluss am Sonntagabend.

Die Mischung macht’s
Was steckt nun hinter dem Erfolg dieses Steirischen Volksfestes? Für viele ist es bereits Tradition zu Beginn des Frühlings und im Herbst den Gady Markt zu besuchen. Aber Tradition alleine macht den Erfolg nicht aus. Es ist vielmehr die einmalige Mischung die den Gästen geboten wird. Natürlich stehen die neuesten Entwicklungen und Modelle bei Autos und Landmaschinen im Zentrum des Interesses. Einige Modelle – wie der BMW X2 – sind erstmals in Österreich zu sehen. Mit mehr als 80 Modellen beherbergte der 104. Gady Markt die größte Traktorenausstellung des Landes. Zahlreiche Neu- und Jungwagen des Marken BMW, Opel und Mini werden zu ganz speziellen Marktpreisen angeboten. Man erfährt aus erster Hand, welche Neuigkeiten sich auf dem Gebiet der E-Mobilität tun und vieles mehr.

Volksfest Dirndl und königliche Hoheiten
Neben geballter technischer Information sind es aber auch die zahlreichen Attraktionen die den Gady Markt so besonders machen. Beim Wirtschaftsgespräch zum Thema Wirtschaft & Sport am Samstag erzählte der Grazer Bürgermeister Siegfried Nagl unter anderem über die Olympiapläne der Steiermark. Am Sonntag herrschte bei der Live-Übertragung des ORF Radio Steiermark Frühschoppens ausgelassene Stimmung im großen Festzelt. Eine Premiere der besonderen Art war die Vorstellung des „Steirischen Volksfest-Dirndls“. Dieses, von der Trachtenmanufaktur Hiebaum produzierte –vorwiegend in rot und blau gehaltene – Dirndl sorgte nicht nur bei den Damen für großes Interesse. Allerorts konnte man die feschen Dirndln in ihren Dirndln bestaunen. Aus dem fernen Ausseerland reisten die Narzissenkönigin samt Prinzessinnen an. Die charmanten Vertreter des größten Frühlingsfestes Österreichs sorgten für königlichen Glanz. Ihre Einladung an den Hausherren Philipp Gady und Bürgermeister Siegfried Nagl mit ihren Familien zum heurigen Narzissenfest ins Ausseerland-Salzkammergut zu kommen wurde von diesen gerne angenommen. Der 104. Gady Markt war einmal mehr ein besonderes Fest für die ganze Familie.