Schaller2

"Wir sammeln Gelder aus der Region, für Investitionen in die Region", so RLB-Generaldirektor Martin Schaller bei der Präsentation der Jahresergebnisse 2017 Fotos: Riedler/Raiffeisen

"Mit dem ersten Nachhaltigkeitsbericht dokumentieren wir die langfristig ausgelegte Geschäftspolitik, die seit jeher ein Raiffeisen-Erfolgsprinzip ist"

"Mit dem ersten Nachhaltigkeitsbericht dokumentieren wir die langfristig ausgelegte Geschäftspolitik, die seit jeher ein Raiffeisen-Erfolgsprinzip ist"

„Wir sammeln Gelder aus der Region“

Dienstag, 24. April 2018

Erfolgreiche Bilanz 2017 der RLB Steiermark

„Regionalbanken haben immer Saison, weil Sie nah am Kunden sind. Wir sammeln Gelder aus der Region für Investitionen in der Region mit regionalem Know-How für alle Bereiche der Finanzierungen“, so RLB-Generaldirektor Martin Schaller bei der Präsentation der Jahresergebnisse 2017 in der Zentrale in Raaba. Dass die Raiffeisen-Landesbank (RLB) Steiermark dies erfolgreich umsetzt belegen die Zahlen: Die RLB erwirtschaftet im Geschäftsjahr 2017 ein Gesamtergebnis von 233,4 Millionen Euro (€ 49,1 Mio. in 2016) nach den International Financial Reporting Standards (IFRS). Das Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) beläuft sich auf 61,2 Millionen Euro. Die Eigenmittelquote ist weiterhin auf einem sehr hohen Niveau und mit über 21 Prozent mehr als doppelt so hoch als das gesetzliche Mindesterfordernis. Auch die gesamte Raiffeisen-Bankengruppe Steiermark bilanziert sehr erfolgreich und erzielt ein EGT von 152 Millionen Euro nach UGB. „Die gute Konjunktur, unser dynamisches Kundengeschäft sowie die umsichtige Geschäftspolitik waren die drei wesentlichen Säulen für dieses hervorragende Ergebnis. Eine gute Stimmung ist die halbe Konjunktur. Eine sehr gute Stimmung, die wir in der Steiermark haben, drückt sich auch in einer sehr guten Konjunktur aus. Wir lehnen uns aber nicht zurück, denn das Zins- und regulatorische Umfeld bleibt gerade für Regionalbanken herausfordernd“, erklärt Schaller. 2.200 neue Firmenkunden- und 21.000 neue Privatkundenbeziehungen verzeichnete die RLB Steiermark in 2017. 72% der Kunden sind mehr als 10 Jahre treu. 95% aller Kontobewegungen wurden von den Kunden digital beauftragt. Digitalisierung ist eine große Herausforderung. „Die Nachfrage nach schneller Abwicklung nimmt zu. Wir haben einen Zuwachs von 41% bei unseren App-Usern.“

Passend zum Jubiläumsjahr `Raiffeisen200´ legt die RLB Steiermark zudem den ersten Nachhaltigkeitsbericht vor. Schaller: „Wir dokumentieren damit die langfristig ausgerichtete Geschäftspolitik, die seit jeher ein Raiffeisen-Erfolgsprinzip ist.“

Konkret: In über 2.600 Bewertungen haben Kunden die Beratungsqualität mit der Durchschnittsnote 1,09 nach Schulnotensystem bewertet. Auszeichnung zum familienfreundlichsten Betrieb der Steiermark. Der jährliche Papierverbrauch wurde zwischen den Jahren 2007 und 2017 um 71% reduziert, der Gesamtenergieverbrauch zwischen 2014 und 2017 um 18,3 %.  Im Jahr 2015 errichtete die RLB am Hauptstandort in Raaba die größte Photovoltaikanlage auf dem Dach eines Bankgebäudes in Österreich.