Bienenhotels Roth _001

Die Schülerinnen der Volksschule I Feldbach mit Ehrengästen bei der Eröffnung ihres Bienenhotels.

Hans Roth, Direktorin Elisabeth Anagnopoulos und Bgm. Josef Ober freuten sich über ein Bienenhotel für die Volksschule. Fotos: Saubermacher

Hans Roth, Direktorin Elisabeth Anagnopoulos und Bgm. Josef Ober freuten sich über ein Bienenhotel für die Volksschule. Fotos: Saubermacher

„Bee happy“: Bienenhotels machen Schule in Feldbach

Freitag, 04. Mai 2018

Anlässlich des runden Geburtstages von Bürgermeister Josef Ober aus Feldbach überreichte Saubermacher-Eigentümer Hans Roth an die Volksschulen I und II in Feldbach zwei Insektenhotels, eigens für Wildbienen. Gemeinsam mit den Schülerinnen wurden diese unter fachkundiger Anleitung von Wildbienenhotel-Erbauer Konrad Guggi errichtet und bei der feierlichen Eröffnung des Wildbienenhotels der VS I Feldbach mit Einzelnestern befüllt. Diese Gelegenheit nahm man auch zum Anlass, um dem Gemeindeoberhaupt nachträglich zum Geburtstag zu gratulieren.

Bei der Eröffnung anwesend waren Volksschuldirektorin Elisabeth Anagnopoulos, Naturschutzbund-Präsident Johannes Gepp und Hans Roth, die das Bienenhotel-Schulprojekt initiierten, sowie Bürgermeister Josef Ober, der festhielt: „Bienen von denen wir leben – das ist der Leitspruch des Vulkanlandes, der besonders auf unsere Gemeinde zutrifft.“

Im Rahmen des Bienen-Hotel-Schulprojektes werden Bienen-Hotels in unterschiedlichen Größen und teilweise auch in speziellen Abfallbehältern untergebracht, steiermarkweit an Schulen übergeben, die sich besonders für den Umweltschutz ausgezeichnet haben.

Präsident Johannes Gepp und Leiter des Institutes für Naturschutz und Landschaftsökologie: „Neben den Honigbienen gibt es bei uns 700 verschiedene Wildbienenarten. Sie sind die ersten im Frühjahr, die die Obstbäume bestäuben, und deshalb für die Natur besonders wichtig. In unseren Bienen-Hotels wachsen die jungen Wildbienen heran.“

Saubermacher Eigentümer Hans Roth: „Der Schutz der Umwelt ist Saubermacher ein wichtiges Anliegen. Mit diesem Bienen-Umweltprojekt geben wir auch Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit, Verantwortung zu übernehmen, und sich persönlich für ihre Umwelt zu engagieren.“