e_Narzissen-2

Energie-Steiermark-Vorstandssprecher Christian Purrer, die Narzissenhoheiten Lisa Berger und Brigitte Maier, Energie-Steiermark-Vorstandsdirektor Martin Graf und Narzissenfestvereinsobmann Christian Seiringer. Foto: Energie Steiermark/Harry Schiffer

Foto: www.narzissenfest.at / Stephan Pelizzari

Foto: www.narzissenfest.at / Stephan Pelizzari

Energie Steiermark ist neuer Nachhaltigkeitspartner des Narzissenfestes

Donnerstag, 03. Mai 2018

„Letztes Jahr war ich zum ersten Mal beim Narzissenfest dabei“, eröffnet Energie-Steiermark-Vorstandssprecher Christian Purrer die heutige Pressekonferenz. „Als ich am Vorabend den vielen ehrenamtlichen Helfern beim Aufbau zugeschaut habe, war ich wirklich beeindruckt.“ In der Folge gab es Gespräche mit Christian Seiringer, Obmann des Narzisssenfestvereins, und konnte die Energie Steiermark als neuer Nachhaltigkeitspartner des Narzissenfestes gewonnen werden.

„Als kompetenter Partner übernimmt das Unternehmen auch die Schirmherrschaft über unser Nachhaltigkeitsprojekt Wiesenmanagement Ausseerland“, freut sich der Vereinsobmann. „Das Narzissenfest ist die wohl blühendste Veranstaltung in der gesamten Steiermark mit unschätzbarem Wert für die Region und darüber hinaus“, betont Christian Purrer.“Das unvergleichliche Engagement der Ausseer Bevölkerung für ihr Fest ist bewundernswert. Als auch im Ausseerland verwurzeltes Unternehmen – wir sind dort Fernwärme-Lieferant – fühlen wir uns daher geehrt, die Schirmherrschaft über das Nachhaltigkeitsprojekt anvertraut bekommen zu haben. Denn so wie dem Ausseerland ist auch uns der sensible Umgang mit der Natur ein Anliegen.“

Der Narzissenfestverein startete mit dem „Wiesenmanagement Ausseerland“ ein Projekt für den Erhalt der Narzissenwiesen. Obmann Christian Seiringer: „Dieser besondere Lebensraum gehört geschützt. Sie sind ein besonderes Merkmaal der Kulturlandschaft des Ausseerland-Salzkammergutes, gehören aber gleichzeitig zu den stark bedrohten Lebensräumen.“ Grund dafür ist, dass einerseits viele Wiesen zu intensiv bewirtschaftet und andererseits nasse oder erschwert erreichbare Wiesen nicht mehr oder zu wenig genutzt werden.

Energie-Steiermark-Vorstandsdirektor Martin Graf bekräftigt: „Nachhaltigkeitspartner des Narzissenfestes zu sein, ist für uns nicht nur ein Titel, sondern ein Versprechen. Denn das gesamte Handeln der Energie Steiermark orientiert sich an nachhaltigen Werten – sei es im Bereich der Energieeffizienz, im Rahmen unserer innovativen Serviceangebote oder manifestiert in zu 100 Prozent CO2-frei produziertem Strom. Denn wir setzen alles daran, die Steiermark als das zu erhalten, was sie ist: Das grüne Herz Österreichs.“

PS: Klarerweise wird es beim diesjährigen Narzissenfest (31. Mai bis 3. Juni) auch eine Figur der Energie Steiermark geben …