DSC_0979-klein

GF Walerich Berger, Aufsichtsratsvorsitzende Anna Rieder, LH-Stv. Michael Schickhofer und GF Walter Ferk im Innenhof von Jugend am Werk (v.l) Foto: Land Steiermark/Bektaš

Impuls für Grazer Lendplatz

Donnerstag, 17. Mai 2018

Feierlich wurde der Zubau des Gebäudes von „Jugend am Werk“ und „Hotel Mercure Graz City“ eröffnet. Beide Institutionen nutzen ein gemeinsames Gebäude am Grazer Lendplatz. Übergeben wurden die Räumlichkeiten von Landeshauptmann-Vize Michael Schickhofer und Bürgermeister Siegfried Nagl. „Jugend am Werk“ kann durch die Erweiterung das hausinterne Weiterbildungsinstitut in den neuen Seminarräumen unterbringen. „Ich bin froh, dass es in so kurzer Bauzeit (Anm.:fünf Monate) gelungen ist, das Gebäude aufzustocken und so Platz zu schaffen für die enorm wichtige Arbeit von Jugend am Werk“, zeigt sich der steirische LH-Stv. Schickhofer erfreut.

„Jugend am Werk leistet seit sieben Jahrzehnten für die Gesellschaft sehr bedeutende Arbeit. Es ist ein Ort, an dem Solidarität und Vielfalt gelebt werden. Kulturelle und soziale Vielfalt braucht Raum um sich zu entfalten. Dieser wurde hier geschaffen und er fügt sich inhaltlich wie äußerlich perfekt in das interkulturelle und kreative Treiben des Viertels ein“, so Schickhofer weiter.

In den neuen Stockwerken des Hotel Mercure Graz City befinden sich nun 28 moderne Zimmer mit einem speziellen Graz-Design. Außerdem neu im Angebot sind zwei rollstuhlgerechte Zimmer sowie sechs 47-Quadratmeter-Appartements mit Kitchenette, geeignet auch für längere Aufenthalte von mehreren Wochen oder Monaten. Die Gäste der Eröffnungsfeier sehen im erfolgreich abgeschlossenen Bauprojekt insgesamt eine enorme Aufwertung für das trendige Viertel am linken Murufer.