kl 20180507_142040

Foto: Geschäftsführer Martin Weißensteiner mit einem Kunden an der „Lyra“

Wieder Gehen lernen

Dienstag, 08. Mai 2018

So mancher Patient mit Bewegungseinschränkungen verlernt nach einem Reha-Aufenthalt die dort mühsam erlernten Trainingsübungen wieder. Um diese Übungen aber auch weiter trainieren zu können, gibt es nun ein neues Bewegungszentrum in der Grazer Steinfeldgasse. „home4motion“-Gründer Florian Zupan: „Bei uns ist hocheffizientes robotik- und computerunterstütztes Training möglich – mit modernen Hightech-Geräten der Grazer Firma Tyromotion sowie von THERA aus Deutschland. Gerade bei Patienten nach einem Schlaganfall sind in einer Gangtherapie viele Wiederholungen notwendig, damit der Vernetzungsprozess der geschädigten motorischen Areale im Gehirn wieder aktiviert und das Gehen erlernt wird.“

Ein solches Hightech-Gerät ist „Lyra“. „Dort lassen sich verschiedene Gewichtsentlastungs- und Geschwindigkeitsstufen und Schrittlängen einstellen. Und auch mit einem Rollstuhl kann man direkt einfahren“, erklärt Geschäftführer Martin Weißensteiner.

Das Bewegungszentrum richtet sich an Kunden, die an einem Gruppentraining teilnehmen können – also Menschen mit Multiple Sklerose, Morbus Parkinson, einer Querschnittslähmung, Muskeldystrophie, einem Schädel-Hirn-Trauma oder nach einer Bandscheiben-Operation. Außerdem können Therapeuten die Räumlichkeiten aber auch mieten.

www.home4motion.com