kl Hochschwab_Bergmassiv.w4

Beeindruckendes Bergpanorama am Fuße des Hochschwab in der Obersteiermark

Am Jubiläumsfest beim Gasthof "Bodenbauer" gehört zunächst den Kindern die Bühne

Am Jubiläumsfest beim Gasthof "Bodenbauer" gehört zunächst den Kindern die Bühne

Wolfgang Malik, Vorstandsvorsitzender der Holding Graz, eröffnet das Jubiläumsfest

Wolfgang Malik, Vorstandsvorsitzender der Holding Graz, eröffnet das Jubiläumsfest

Klaus Zausinger, Spartenbereichsleiter Kundenmanagement und Vertrieb der Holding Graz, moderierte durch ein buntes und unterhaltsames Programm

Klaus Zausinger, Spartenbereichsleiter Kundenmanagement und Vertrieb der Holding Graz, moderierte durch ein buntes und unterhaltsames Programm

Der beste Durstlöscher kommt vom Hochschwab

Montag, 18. Juni 2018

„Wunderbares Wasser, auf das wir stolz sind“

Zehn Minuten vor dem Ziel sind wir nur noch von Wald umgeben, als wir vergangenen Freitag mit dem PKW von Graz zu einem Jubiläumsfest am Fuße des Hochschwab in der Obersteiermark fahren. „Wasserschutzgebiet“ warnt ein Schild. Kein Haus weit und breit. Das nächste Gebäude befindet sich am Ziel und auch am Ende der Straße – der Gasthof „der Bodenbauer“. Das Panorama ist beeindruckend, vor uns das gewaltige Bergmassiv des Hochschwab, grüne Wiesen und Wälder, ein einladender Gasthof, alles festlich geschmückt und viele Gäste.

Anlaß zum Fest am Trinkwassertag sind mehrere Jubilare. „Der Bodenbauer“ bewirtet bereits seit 130 Jahren seine Gäste. Im Mittelpunkt steht  dabei – quasi direkt an der Quelle – „25 Jahre Trinkwasserversorgung für die Steiermark“. „Von dieser einzigartig unberührten Natur kommt also das Wasser bis nach Graz“, denke ich mir, der ich zum ersten Mal hier bin.

Am Vormittag gehörte die Bühne den Kindern aus Schulen oder Kindergärten der Umgebung.  Gesanglich, rezitativ oder spielerisch entzückten sie die anwesenden Gäste zu den Themen der Jubilare – vom Wasser bis hin zu Peter Rosegger (175-jähriges Jubiläum). Klaus Zausinger, Spartenbereichsleiter Kundenmanagement und Vertrieb der Holding Graz, moderierte durch ein buntes Programm aus Musik, Spiel, Gesang, Theater und Tanz. „Wir haben hier in Zukunft noch viel mit dem Thema „Wasser“ vor“, so Zausinger.

 „1983 wurde die Idee geboren, eine Wasserleitung vom Hochschwab Richtung Graz zu bauen. Ich konnte damals als Sekretär des Landesbaudirektors die Konzeption und den Bau mitverfolgen. 1993 ist die Leitung vom Hochschwab in Betrieb gegangen“,  eröffnet Wolfgang Malik, Vorstandsvorsitzender der Holding Graz, das Jubiläumsfest.

Der Wasserbereich der Holding Graz beschäftigt  100 Mitarbeiter. „Wenn man das Wasser zu Hause aufdreht, weiß man oft gar nicht, welche Dienstleistung dahintersteckt, dass das Wasser in der gewünschten Menge und Qualität zur Verfügung steht. Wir haben zum einen die Wasserressource vom Hochschwab und unten in Graz gibt es noch zwei Grundwasseranreicherungen.“ Somit könne sichergestellt werden, dass jederzeit, auch wenn es Rohrbrüche gibt, mit Umleitungsnetzen die Wasserversorgung aufrecht erhalten wird. „Graz erhält das Wasser vom südlichen Teil des Hochschwab aus einem rund achtzig Meter tiefen Brunnen. Graz wird zusätzlich mit Grundwasser aus Friesach und Andritz versorgt“, ergänzt Bruno Saurer, Obmann vom Steirischen Wasserversorgungsverband. „Ungefähr 50 Prozent des Wassers für unsere Gemeinde kommt vom Hochschwab. Wunderbares Wasser, auf das wir stolz sind“, so Peter Koch, Bürgermeister von Bruck an der Mur.

Wenn ich jetzt Leitungswasser trinke oder unter der Dusche stehe, habe ich dieses beeindruckende, naturbelassene Bergpanorama in meiner Vorstellung jedesmal direkt vor Augen. Und das Wasser schmeckt jetzt sogar noch etwas besser.