20180704-IMG_4296 klein Logo

Fotos: Heimo Ruschitz

Buch-Präsentation in der Sky Bar in Wien

Buch-Präsentation in der Sky Bar in Wien

Ulla Weigerstorfer (Fank&Frei Verlag) mit Frank Stronach

Ulla Weigerstorfer (Fank&Frei Verlag) mit Frank Stronach

20180704-IMG_4158 klein Logo

20180704-IMG_4226 klein Logo

Frank lässt Österreich hinter sich

Donnerstag, 05. Juli 2018

Magna-Gründer präsentiert in Wien „sein Lebensbuch“

Besonders war die Location, wie auch die eingeladene Gästeschaar an Freunden, Wegbegleitern von Frank Stronach sowie Medienleuten. In der Sky Bar – hoch über den Dächern Wiens – präsentierte der Austro-Kanadier sein neuestes Buch mit dem Titel „Die Frage aller Fragen“, erschienen im Frank&Frei-Verlag.

Der Magna-Gründer zieht sich nun offiziell aus seinem wirtschaftlichen Engagement in Österreich zurück. Stronach verkauft praktisch alle seine Immobilien und Beteiligungen. Wer der künftige Besitzer von Magna Racino sein wird, ist noch offen.

Der 86-Jährige widmet sich in seinem Buch zeitlosen Themen, Konflikten und den philosophischen Fragen der Menschheit: Woher kommen wir, wohin gehen wir? Wie wird das Wasser sein, das wir trinken, wie wird die Luft sein, die wir atmen, in 200 Jahren? Werden die Menschen der Zukunft im Paradies leben, in Wohlstand und Freiheit? Oder wird unser Dasein zur Hölle, gezeichnet von Kriegen, Armut und Hunger?

„Ich habe in meinem Leben, im Laufe meiner Karriere die Hoffnungen und Träume der Menschen auf der ganzen Welt kennengelernt. Sie haben überall den gleichen Wunsch nach Freiheit und wollen überall für sich und ihre Familien ein besseres Leben aufbauen“, so Frank Stronach bei der Buchpräsentation. „Mit meinem Buch möchte ich Wege aufzeigen, wie wir eine zivilisiertere Gesellschaft schaffen können, indem wir Kriege verhindern, Armut bekämpfen und gleichzeitig die Wirtschaft fördern, um den Lebensstandard der Menschen überall auf der Welt zu erhöhen.“

In seinem inspirierenden Buch analysiert und zeichnet er jene Konflikte nach, die die Geschichte der Menschheit seit jeher prägen. Er zeigt neue Wege auf, wie man eine bessere, eine lebenswertere Welt erschafft. Von innovativen Lösungen zur Bekämpfung von Armut, von Reformen zur Überwindung des politischen Stillstands bis hin zur Beteiligung der Arbeitnehmer an Unternehmensgewinnen.

Frank Stronach beschreibt, welche Schritte und Maßnahmen notwendig sind, um eine ideale Gesellschaft zu schaffen. Eine Gesellschaft, in der alle Menschen die Möglichkeiten, Freiräume und Chancen haben, ihren ganz persönlichen Weg zum Glück zu finden.

Franks bekanntester Merksatz: „Die Geschichte der Menschheit wird seit eh und je von der ,Goldenen Regel‘ dominiert: Wer das Gold hat, macht die Regeln. Ich möchte von niemandem dominiert werden und auch ich sollte kein Recht haben, jemanden zu dominieren. Die Frage ist, wie können wir die Ketten der Dominanz konstruktiv lösen? Nicht nur zerstörerische Revolutionen, sondern durch geistige Revolution.“