DEMIÁN FLORES, PÍPILA, 2006 ©Prejekt Spielberg

MEXIKO im Schloss Gabelhofen

Donnerstag, 12. Juli 2018

Ab 19. Juli 2018: mexikanische Künstler stellen aus

Mexiko, die Brücke zwischen Nord-und Südamerika, ist längst nicht nur Brennpunkt sozialer Probleme. Das Land gilt als einer der spannendste Kunststandorte, eine eigene erfolgreiche Kunstmesse trägt das ihre dazu bei. Zeitgenössische Kunst aus Mexiko wird international immer mehr wahrgenommen und findet mittlerweile auch weltweit großen Anklang.

Im Zuge der Ausstellung „MEXIKO“, welche ab 19. Juli im Hotel Schloss Gabelhofen zu sehen ist, werden aus-schließlich Werke von mexikanischen Künstlern gezeigt, deren Schwerpunkt auf figurativer Malerei liegt. Diese ein-drucksvollen Bilder und Tuschezeichnungen geben Einblick in eine Szene, die außerhalb unseres gewohnten Um-felds stattfindet. In dieser Gruppenshow werden die Arbeiten von vielversprechenden und mittlerweile anerkannten KünstlerInnen, wie Demián Flores, Eric Pérez, Eugenia Martínez, Marco Rountree, Alma Sandoval oder Gabriel de la Mora, gezeigt. Diese Ausstellung bietet Interessierten somit ein breites Oeuvre – von Collage-Arbeiten über Zeich-nungen bis hin zu realistischer Landschaftsmalerei.

Die „SamMlung“
Die Bilder mexikanischer Künstler bilden einen Teil von „Die SamMlung“. „Die SamMlung“ wurde in den Jahren von 2004 bis 2011 in verschiedenen Kunstzentren, mit einem Schwerpunkt in der Malerei, aufgebaut. Einzelne „Editionen“ bilden heute eine umfangreiche, international breit aufgestellte Kunstsammlung.

Infos: www.projekt-spielberg.com