GRAZ,AUSTRIA,04.SEP.18 - VARIOUS SPORTS - Raiffeisen Sportpark, press conference. Image shows Martin Schaller (Raiffeisen/ 3rd from left), mayor Siegfried Nagl (Graz), president Stefan Herker (Sportunion) and sports councilor Kurt Hohensinner (Graz) with athletes. Photo: GEPA pictures/ Franz Pammer

Raiffeisen-Generaldirektor Martin Schaller (3.v.l.), Bürgermeister Siegfried Nagl, Sportunion-Präsident Stefan Herker, Stadtrat Kurt Hohensinner mit Vertretern des Grazer Ballsports. Photo: GEPA pictures/ Franz Pammer

v.l. Bürgermeister Siegfried Nagl, Sportunion-Präsident Stefan Herker, Raiffeisen Generaldirektor Martin Schaller. Foto Franz Pammer Photo: GEPA pictures/ Franz Pammer

v.l. Bürgermeister Siegfried Nagl, Sportunion-Präsident Stefan Herker, Raiffeisen Generaldirektor Martin Schaller. Foto Franz Pammer Photo: GEPA pictures/ Franz Pammer

"sportlich, sportlich!"

"sportlich, sportlich!"

Gemeinsam für neue Ära des heimischen Ballsports

Mittwoch, 05. September 2018

„Der Raiffeisen Sportpark in der Grazer Hüttenbrennergasse ist nicht nur sportlich ein Leuchtturm-Projekt, sondern auch für die Zusammenarbeit zwischen Sport und Wirtschaft“, erklären Sportunion Steiermark-Präsident Stefan Herker als Initiator und Betreiber sowie Generaldirektor Martin Schaller von Raiffeisen als langjähriger Partner der Sportunion bei der gestrigen Pressekonferenz. „Wir wollen, dass die Halle aktiv von Vereinen genutzt wird, sowohl vom Breiten- als auch vom Leistungssport“. Über 300.000 Steirer treiben Sport in einem der rund 3.000 steirischen Sportvereine.

Als Beweggründe für das sportliche Engagement nennt Schaller den ´genetischen Code´ von Raiffeisen, Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen. „Wir fördern seit vielen Jahren die Vielfalt im Sport, denn die Sportvereine erbringen nachweislich wichtige gesundheitliche, soziale und ökonomische Leistungen für die Gesellschaft. Teamgeist, Fairness, Gesundheit und Dynamik werden durch Sport gefördert.“

Das neue Sponsoring-Modell finanziert nicht Errichtungs- oder Betriebskosten der Halle, sondern kommt direkt den Vereinen zugute, indem günstige Hallenmieten ermöglicht werden. Den Bau des 17,45-Millionen-Euro-Projekts realisierte die Sportunion mit Unterstützung von Bund, Land und der Stadt Graz. Neben der 2.728 Quadratmeter großen Ballsporthalle für bis zu 3.000 Zuschauer, gibt es einen Athletik- und Kraftbereich, Turn- und Tanzsaal, einen Bewegungsraum für Tischtennis, Kampfsport oder Fechten, welcher im Veranstaltungsfall auch als VIP-Raum nutzbar ist sowie einen Seminarraum.

Am 13. Oktober wird die offizielle Eröffnung mit den politischen Verantwortungsträgern von Stadt Graz, Land Steiermark und Bund stattfinden. Die sportliche Eröffnung gibt es aber bereits am 7. September mit dem ersten Handballspiel auf nationaler Ebene, wenn HSG Graz im steirischen Derby und die Union Leoben aufeinandertreffen.