87

Fotos: Fischer

Der Gmoarat der Oberlandler Graz im 135. Vereinsjahr (v.l.): Säcklwart Wolfgang Fuchs vlg. First, Kleinbauer Klaus Weikhard vlg. Zoagabauer, Großbauer Michael Kohlroser vlg. Michlbauer und Gmoaschreiber Andreas Schönberg vlg. Gutsbauer

Der Gmoarat der Oberlandler Graz im 135. Vereinsjahr (v.l.): Säcklwart Wolfgang Fuchs vlg. First, Kleinbauer Klaus Weikhard vlg. Zoagabauer, Großbauer Michael Kohlroser vlg. Michlbauer und Gmoaschreiber Andreas Schönberg vlg. Gutsbauer

v.l.: Philipp Gady vlg. Tandler, Säcklwart Wolfgang Fuchs vlg. First, ORF-Moderator Dorian Steidl, Schauspieler August Schmölzer, Großbauer Michael Kohlroser vlg. Michlbauer und Kleinbauer Klaus Weikhard vlg. Zoagabauer

v.l.: Philipp Gady vlg. Tandler, Säcklwart Wolfgang Fuchs vlg. First, ORF-Moderator Dorian Steidl, Schauspieler August Schmölzer, Großbauer Michael Kohlroser vlg. Michlbauer und Kleinbauer Klaus Weikhard vlg. Zoagabauer

Oberlandler-Kirtag beim Aufsteirern

Dienstag, 04. September 2018

15. September, 10 bis 21 Uhr, Landhaushof Graz

Heuer findet erstmals am Aufsteirern-Samstag, den 15. September 2018,  ab 10:00 bis 21:00 Uhr im Landhaushof Graz der bereits 23. Traditionskirtag statt. Neben den vielen steirischen Köstlichkeiten und musikalischen Leckerbissen die angeboten werden, wird um 14 Uhr beim Brunnen im Landhaushof der erste Oberlandler Kultur- und Sozialbericht 2018 präsentiert. „Darauf sind wir stolz und stellt dies ein wichtiger Vorstellungstermin für unsere Freunde und Gönner dar“, so Philipp Gady vulgo Tandler vom Organisationsteam.

Seit 135 Jahren heißt sind die Oberlandler Graz im Zeichen der Wohltätigkeit unterwegs. Bereits in den 1870er-Jahren traf sich in der alten „Schwechater-Bierhalle“ in der Grazer Herrengasse täglich eine Stammtischrunde, deren Mitglieder den unterschiedlichsten bürgerlichen Berufen angehörten. Der Verein ist seit jeher nach dem Vorbild einer bäuerlichen Gemeinde aufgebaut. Alle Vereinsmitglieder tragen einen Vulgonamen, der auf ihren Beruf und ihre Herkunft hinweist. Auch die Funktionen haben eigene Bezeichnungen: so heißen der Obmann „Großbauer“, sein Stellvertreter „Kleinbauer“, der Schriftführer „Gmoaschreiber“ und der Kassier „Säcklwart“. Die Mitgliedschaft ist streng geregelt, maximal 24 aktive Bauern repräsentieren jeweils einen Berufszweig. Die Aufnahme in den Verein ist nur mit Zustimmung aller Bauern möglich. „Unsere Vereinssitzungen finden wöchentlich in unserem Vereinssitz, dem ,Gösser-Bräu‘ statt“, so Philipp Gady. Derzeit sind im Grazer Verein 22 aktive Bauern tätig, sowie 10 Ehren- bzw. Ehrengroßbauern, die jedoch keine Vereinspflichten mehr haben.

Im vergangenen 134. Vereinsjahr wurden in Not geratene Steirerinnen und Steirer (Krankheit, Armut, Schicksalsschläge) im Zuge von etwa 100 Aktionen mit rund 100.000 Euro unterstützt. „Das notwendige Geld bringen wir unter anderem beim Oberlandler-Ball im Congress Graz und eben beim Kirtag im Landhaushof auf“, so Philipp Gady. Die Reinerlöse dieser beiden Veranstaltungen und die Spenden von Gästen und Gönnern sowie die von den Vereinsmitgliedern zu zahlenden Beiträge kommen ausschließlich karitativen Zwecken zugute.