100 Jahre KPÖ auch in Buchform – vorgestellt von Franz Stephan Parteder, Claudia Klimt-Weithaler und Ernest Kaltenegger.

100 Jahre KPÖ

Dienstag, 13. November 2018

Zweitstärkste Partei in Graz

100 Jahre sind seit der Gründung der KPÖ im November 1918 vergangen. „Wir sind damit die älteste durchgehend bestehende politische Partei Österreichs. Aus diesem Anlass wird am 17. November im Grazer Volkshaus ab 14 Uhr ein großes Fest gefeiert“, heißt es in einer Aussendung.

Landesvorsitzende Claudia Klimt-Weithaler stellte heute mit ihren Vorgängern Ernest Kaltenegger (als Klubobmann im Landtag) und Franz Stephan Parteder (als Landesvorsitzender) in einer Pressekonferenz das Programm vor. Gleichsam als roten Faden gibt es kurze historische Streifzüge von Ernest Kaltenegger und Franz Stephan Parteder, weiters dabei sind der Triestiner Partisanenchor, Kurt Palm und Erich Hackl. Am Abend gibt es ein Konzert mit Attwenger, anschließend eine DJ-Line.

„Die steirische KPÖ ist heute aus dem politischen Leben der Steiermark nicht mehr wegzudenken“, so die Landesvorsitzende. Sie ist zweitstärkste Partei in Graz und weiteren steirischen Gemeinden, verfügt mit 83 kommunalen Mandaten über eine größere Verankerung als je zuvor in ihrer Geschichte und hat gezeigt, dass sie auch in schwierigen Zeiten standhalten kann, wie Franz Stephan Parteder betonte. „Wir sind trotz unseres Alters nicht gebrechlich, sondern quicklebendig“, so der ehemalige Landesvorsitzende.

„Die KPÖ will auch in Zukunft eine Partei für das tägliche Leben und für all jene sein, die über keine Lobby verfügen“, lautet der Tenor der KPÖ-Parteispitze. Dazu gehöre besonders der Einsatz für leistbares Wohnen und gegen Verschlechterungen im Mietrecht. Zur Geburtstagsfeier Grazer Volkshaus sind alle herzlich willkommen. Bis 19.30 Uhr ist der Eintritt frei. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.