DSC_0230-klein

FPÖ-Klubobmann Stefan Hermann und KPÖ-Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler bei der heutigen Pressekonferenz im steirischen Presseclub. Foto: Klipp

FPÖ und KPÖ tun sich zusammen: Volksbefragung zu Leitspital in Liezen

Dienstag, 15. Januar 2019

In einer ungewöhnlichen Konstellation gab es heute im steirischen Presseclub einen Termin für die Medienleute: FPÖ-Klubobmann Stefan Hermann und KPÖ-Klubobfrau Claudia Klimt-Weithaler präsentierten einen gemeinsamen Antrag auf Volksbefragung zum „Leitspital Liezen“.

So soll die lokale Bevölkerung zu den Zentralisierungsplänen der schwarz-roten Landesregierung befragt werden. Konkret lautet die Frage: Soll es im Bezirk Liezen anstelle der bestehenden drei Krankenhausstandorte in Bad Aussee, Rottenmann und Schladming nur mehr ein zentrales „Leitspital“ geben? Infolge der medialen Berichterstattung reagierte der zuständige Spitalslandesrat verschnupft. Er wolle auch bei einem klaren Votum gegen die Zentralklinik an seinem Projekt festhalten. „Die Drüberfahrenmentalität des ÖVP-Gesundheitslandesrats ist beschämend. Dieses Agieren gegen die berechtigten Interessen der Bevölkerung wird Landesrat Drexler politisch nicht durchstehen. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Landeshauptmannstellvertreter Michael Schickhofer haben die landespolitische Verantwortung, den Ausgang der Abstimmung jedenfalls anzuerkennen und entsprechend umzusetzen. Sollten die beiden Regierungsspitzen beabsichtigen, das Befragungsergebnis zu ignorieren, haben sie sich als Volksvertreter selbst disqualifiziert“, so FPÖ-Klubobmann Stefan Hermann.

FPÖ-Klubobmann Stefan-Hermann im O-Ton: