Quellenoase_RGB

Foto: Harald Eisenberger

OTVG-Geschäftsführer Helmut Pichler und Heilthermen-Geschäftsführer Gernot Deutsch. Fotos: Heiltherme Bad Waltersdorf/Lederer

OTVG-Geschäftsführer Helmut Pichler und Heilthermen-Geschäftsführer Gernot Deutsch. Fotos: Heiltherme Bad Waltersdorf/Lederer

BH Max Wiesenhofer, Bürgermeister von Bad Waltersdorf Josef Hauptmann, Gernot Deutsch, Helmut Pichler, LTAbg. Hubert Lang, Landtagspräsident Steiermark a. D. Franz Majcen, WKO Regionalstellenleiter HF Florian Ferl.

BH Max Wiesenhofer, Bürgermeister von Bad Waltersdorf Josef Hauptmann, Gernot Deutsch, Helmut Pichler, LTAbg. Hubert Lang, Landtagspräsident Steiermark a. D. Franz Majcen, WKO Regionalstellenleiter HF Florian Ferl.

Gernot Deutsch, Annemarie Rath und Christa Thaller (stellvertretend für Friedrich Rath), Helmut Pichler

Gernot Deutsch, Annemarie Rath und Christa Thaller (stellvertretend für Friedrich Rath), Helmut Pichler

Geschäftsführer TVB Bad Waltersdorf Jörg Pfeifer, Geschäftsführer TVB FF Josi Thaller, Geschäftsführer Therme Loipersdorf Philip Borckenstein-Quirini, Marketingleiterin TVB Bad Waltersdorf Heidi Schlögl, Marketingleiterin Heiltherme Bad Waltersdorf Bernadette Heissenberger, Gernot Deutsch, Geschäftsführer Thermen- und Vulkanland Steiermark Mario Gruber, Geschäftsführer H2O Therme Bad Waltersdorf Christian Rotter

Geschäftsführer TVB Bad Waltersdorf Jörg Pfeifer, Geschäftsführer TVB FF Josi Thaller, Geschäftsführer Therme Loipersdorf Philip Borckenstein-Quirini, Marketingleiterin TVB Bad Waltersdorf Heidi Schlögl, Marketingleiterin Heiltherme Bad Waltersdorf Bernadette Heissenberger, Gernot Deutsch, Geschäftsführer Thermen- und Vulkanland Steiermark Mario Gruber, Geschäftsführer H2O Therme Bad Waltersdorf Christian Rotter

Naschgarten und Springziegen

Freitag, 18. Januar 2019

Naturjuwel-Öffnung in der Heiltherme Bad Waltersdorf

Insgesamt 15 Hektar gibt es rund um das Quellenhotel und die Heiltherme in Bad Waltersdorf. „Dieses Naturjuwel wollen wir für die Gäste öffnen“, gibt Heilthermen-Geschäftsführer Gernot Deutsch anlässlich des Neujahrsempfangs Einblick in die groß angelegte Erneuerung der Gartenanlage. „Unsere Vision ist, dass jeder Gast zwei Stunden spazieren gehen kann, ohne unsere Anlage zu verlassen – gerne auch im Bademantel.“

Der erste Schritt ist der Oasegarten – das Grünareal der Quellenoase (Anm.: jene Therme ausschließlich für die Hotelgäste) beim Quellenhotel. „Hier entstehen ausgeklügelte Spazierwege, Picknickplätze, wo die Gäste in der Folge auch selbst grillen können, ein Naschgarten und ein Rosengarten.“ Außerdem wolle man die bestehenden Kraftplätze noch besser inszenieren und Verbindungen zu den umliegenden Wanderwegen errichten. Stolz erzählt Gernot Deutsch auch über den Weingarten, wo die Gäste dann selber Trauben ernten werden können oder den Spielplatz wo im steileren Gelände Springziegen angesiedelt sein werden. „Auch ein Fischteich mit Futtermöglichkeit steht derzeit als Variante in Planung.“

Ärmel hochkrempeln heißt es dann auch in den folgenden Jahren, wo die Erneuerung weiter geht: „Wir planen auch noch einen Naturlehrpfad im angrenzenden Wald, eine Ausweitung der FKK-Anlage, einen Meditationsgarten, einen Entspannungsgarten, einen Kräutergarten und einen Bewegungsgarten“, so Gernot Deutsch. „Unsere Gärten sollen dann wie Räume besucht werden können, aber auch miteinander in Verbindung stehen.“ Mit der neuen Gartenanlage führt man die Erneuerung der Außenanlagen, die 2018 mit dem neuen Parkkonzept begonnen hat, weiter. „Die neuen, breiteren Parkplätze und die überdachten Stellplätze im neuen Parkhaus werden sehr gut angenommen.“

Gernot Deutsch beim Neujahrsempfang:

40 Jahre Oststeirische Thermalwasserverwertung
Und auch viel weiter zurück geblickt wurde beim Neujahrsempfang. Denn es war im Jahr 1979, als man in Bad Waltersdorf auf Thermalwasser anstelle von Öl gestoßen ist. Und so gibt es in diesem Jahr mit „40 Jahre OTVG“ (Oststeirische Thermalwasserverwertung GmbH) einen Grund zum Feiern. Die Gründungsväter Friedrich Rath und Helmut Pichler wurden als Thermalwasserbotschafter geehrt. Helmut Pichler, Altbürgermeister von Bad Waltersdorf und nach wie vor Geschäftsführer der OTVG: „Wenn ich heute auf die Heiltherme schaue, geht das weit über das hinaus, was wir uns vor 40 Jahren vorstellen konnten. Es zeigt, dass das Thermalwasser etwas ganz Besonderes ist und dass Bevölkerung und Gäste das erkannt haben.“

Helmut Pichler:

Damit das kostbare Gesundheitselixier auch für die Zukunft gesichert bleibt, kümmert sich die OTVG als neutrale Stelle um das Fördern und Erschließen. „Wir waren österreichweit die ersten, die eine geothermische Fernheizung hatten und dass 100 Prozent des Thermalwassers genutzt wird ist nach wie vor eine Besonderheit“, verweist Pichler auf die mehrfache Nutzung für Fernwärme und Thermalwasserbecken.