PK Textilreiniger 09.01.2019 
copyright by Foto Fischer, Herrengasse 7 ( Altstadtpassage ),  8010 Graz, Tel.: 0043/ 316/ 82 53 22,  Fax DW4,
e-mail :

(v.l.): Innungsmeister Walter Imp, WKO Steiermark Präsident Josef Herk und Nachhaltigkeitslandesrat Johann Seitinger gaben heute den Startschuss für eine Informationsoffensive, mit der bis 2030 die Hälfte der Ressourcen im Bereich der Textilreinigung eingespart werden sollen. Foto: Fischer

Richtig und sparsam Wäsche waschen

Mittwoch, 09. Januar 2019

Leitfaden mit Tipps für Textilreinigung

In der Steiermark wurden im abgelaufenen Jahr zirka 13 Millionen Kilogramm Waschmitteleinsatz in privaten Haushalten verbraucht. „Dabei werden 30 bis 40 Prozent zu viel Waschmittel durch falsche Dosierung eingesetzt“, so Innungsmeister Walter Imp. Für jedes Kilogramm Waschmittel werden rund 1.000 Liter Wasser verbraucht. Sprich 13 Millionen Kubikmeter Wasser werden in der Steiermark nur fürs Waschen verbraucht – das entspricht mehr als 10 Prozent des weiß-grünen Trinkwasserbedarfs mit über 60 Millionen Euro Wasserkosten pro Jahr. Hier wollen die steirischen Textilreiniger mit gutem Beispiel vorangehen und starten deshalb nun eine Informationsoffensive mit der sowohl Wasser- als auch Energieverbrauch im betrieblichen Einsatz bis zum Jahr 2030 um bis zu 50 Prozent gesenkt werden soll. Darum wird nun eine angelegte Informationskampagne für eine im wahrsten Sinne des Wortes „saubere Zukunft“ gestartet. Ressourceneffizienz und Klimaschutz sind die bestimmenden Themen der Gegenwart und Zukunft. Das Land Steiermark hat gemeinsam mit der Landesinnung der Textilreiniger und Experten der WKO einen Leitfaden erarbeitet, von dem aber auch private Haushalte profitieren sollen. „Diese Broschüre lassen wir nun allen Mitgliedsbetrieben zukommen, um so als Branche unseren Beitrag zum Umweltschutz zu leisten“, sagt Imp.

 „Durch die Reduktion von Wasch- und Reinigungsmittel, Wasser und Strom kann jeder Betrieb und jeder Haushalt einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Unser Ziel ist es, das Potential der Ressourcenschonung durch moderne Technologien und Bewusstseinsbildung weiter auszuschöpfen.“, so Nachhaltigkeitslandesrat Johann Seitinger.

In einer Broschüre mit acht Tipps, die im Alltag mühelos umzusetzen sind, will man private Haushalte informieren. „Das beginnt bei der Sortierung der Wäsche, geht über die richtige Beladung der Waschmaschine, die entsprechende Dosierung des Waschmittels, Temperatur, Trocknung und vieles mehr“, verweist Imp.

Das Know-how der 7.000 Mitarbeiter in der Branche mit 112 Textilreinigungs- und Wäschebetrieben in der Steiermark soll nun durch die Broschüre auch an die Bevölkerung weitergegeben werden. Denn Ressourcenschonung gehe letztlich alle an, betont auch WKO Steiermark Präsident Josef Herk.