20190115-IMG_2845 klein Logo

Im Rahmen einer Auftakts-Pressekonferenz präsentierten Bauernbund-Direktor Franz Tonner und Superstar Andreas Gabalier alle kulinarischen und musikalischen Highlights des Balls.

„Zurück zu den Wurzeln“ heißt
es für Andreas Gabalier, der vor
zehn Jahren beim Steirischen
Bauernbundball seine einzigartige
Karriere startete.

„Zurück zu den Wurzeln“ heißt es für Andreas Gabalier, der vor zehn Jahren beim Steirischen Bauernbundball seine einzigartige Karriere startete.

Der Steirische Bauernbundball ist mit seiner Vielseitigkeit
ein wichtiger Wirtschaftsmotor. Der Gesamtumsatz
sowie die Umwegsrentabilität mit rund fünf Millionen
Euro fördern eine Vielzahl von Branchen und Firmen
die zum Teil schon seit Jahren Partner bei diesem
Großereignis sind.

Der Steirische Bauernbundball ist mit seiner Vielseitigkeit ein wichtiger Wirtschaftsmotor. Der Gesamtumsatz sowie die Umwegsrentabilität mit rund fünf Millionen Euro fördern eine Vielzahl von Branchen und Firmen die zum Teil schon seit Jahren Partner bei diesem Großereignis sind.

Fotos: Heimo Ruschitz

Fotos: Heimo Ruschitz

„Sauguat“ fühlen

Dienstag, 15. Januar 2019

… beim 70. Steirischen Bauernbundball mit Gabalier

Die Besinnung auf die steirischen Wurzeln, Brauchtum und Tracht bestimmen die Kulisse des 70. Steirischen Bauernbundballes am 1. März 2019. Verschiedene musikalische Stilrichtungen in Kombination mit einem wunderbaren Ambiente werden die Besucherinnen und Besucher „zünftig auftanzen“ lassen.

Man hofft natürlich auch, dass es zum Jubiläum einen Besucherrekord geben wird und freut sich auf Superstar Andreas Gabalier, der als Publikumsmagnet bekannt ist. „Wir wollten den Menschen zum Jubiläum neben der tollen Kulisse und der Kulinarik einen richtigen Superstar präsentieren. Schön, dass Andi Gabalier zugesagt hat“, freut sich Bauernbund-Direktor Franz Tonner. Und auch das Motto „Sauguat“ ist mehrdeutig: „Zum einen ist die Schweinebranche bei und in der Steiermark eine sehr starke landwirtschaftliche Säule, zum anderen wollen wir, dass sich unsere Besucher ,Sauguat‘ fühlen und Stadt und Land wieder näher zusammenrücken“, führt Tonner weiter aus.

Vom Bergbauernbua zum Superstar
„Zurück zu den Wurzeln“ heißt es für Andreas Gabalier, der vor zehn Jahren beim Steirischen Bauernbundball seine einzigartige Karriere startete. „Damals hatte ich nur zwei Lieder, die ich an diesem Abend mehrmals gesungen habe“, schmunzelt Andi Gablier bei der Pressekonferenz. Trotz des gewaltigen Erfolges habe er nie den Boden unter seinen Füßen verloren und fühle sich immer noch der Natur, der Heimat und der Bauernschaft verbunden. Bei seinem 10-Jahres-Jubiläum wird er dem trachtigen Publikum ordentlich einheizen.

Kulinarischer Motor
Auch in Sachen Kulinarik wird beim Ball nichts dem Zufall überlassen. Das Organisationsteam rund um Bauernbund-Direktor Franz Tonner kümmert sich darum, beste heimische Produkte am Ball anzubieten. Und die Zahlen sprechen für sich: So werden etwa 3000 Kilogramm Schweinefleisch, 2000 Grillhendl, 1000 Kilogramm Rindfleisch, 4000 Salatteller mit Vogerlsalat und Käferbohnen oder 6000 Stück steirische Äpfel am Ball der Bälle gebraucht. Und aus diesen, natürlich mit AMA-Gütesiegel versehenen Zutaten, werden am Ball auch dieses Jahr einige kulinarische Neuerungen auf der Karte zu finden sein. „Es wird mit dem ‚BB19‘ einen völlig neu kreierten Burger geben, der keine Wünsche offen lässt“, verspricht Landesrat Johann Seitinger.

Ab dem 18. Jänner beginnt der Vorverkauf. Neben der Bauernbund-Zentrale können Karten auch über Ö-Ticket, Zentralkartenbüro, telefonisch unter 0316 / 82636113 oder per E-Mail unter bauernbundball@stbb.at erworben werden.