20190201-IMG_9572 klein Logo

WKO-Steiermark-Direktor Karl-Heinz Dernoscheg, WKO-Kärnten-Präsident Jürgen Mandl und WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk bei der Präsentation der künftigen Schwerpunkte des Netzwerkes (v.l.).

WKO-Kärnten-Präsident Jürgen Mandl und WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk nach der Unterzeichnung der Grazer Deklaration (v.l.)

WKO-Kärnten-Präsident Jürgen Mandl und WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk nach der Unterzeichnung der Grazer Deklaration (v.l.)

Spitzenvertreter von neun Kammern aus Österreich, Italien, Slowenien und Kroatien in Graz.

Spitzenvertreter von neun Kammern aus Österreich, Italien, Slowenien und Kroatien in Graz.

20190201-IMG_4519 klein Logo

20190201-IMG_4483 klein Logo

Ein starkes Zeichen für die Alpe-Adria-Region

Freitag, 01. Februar 2019

Auf initiative der WKO Steiermark und des ICS (Internationalisierungscenter Steiermark) tagte heute in Graz das New-Alpe-Adria-Netzwerk (NAAN) mit Spitzenvertretern von neun Kammern aus Österreich, Italien, Slowenien und Kroatien. Den Fokus dabei setzte man auf Wirtschaft, Handel, Industrie, Handwerk und Landwirtschaft.

Die Vertreter haben es sich zum Ziel gesetzt, die interregionale Kooperation im Alpe-Adria-Raum sowohl auf politischer als auch auf wirtschaftlicher Ebene zu vertiefen. Gleichzeitig sollen unter Berücksichtigung wichtiger, aktueller Themen (insbesondere auch im Zusammenhang mitlaufenden und/oder zukünftigen EU-Programmen) neue Impulse für diese Regionen übergreifende Zusammenarbeit gesetzt werden.

Unter anderem standen die wirtschaftspolitischen Themen Infrastruktur, Digitalisierung, Zusammenarbeit bei Wirtschaftsförderungs- und Ausbildungsmaßnahmen bei der Konferenz auf der Agenda und wurden diskutiert. Geplant und organisiert wurde die Tagung vom ICS. Geschäftsführer Robert Brugger: „Regionenübergreifende Herausforderungen verlangen nach gemeinsamen Antworten.“

In einer gemeinsamen Deklaration bekannte sich die Präsidentenkonferenz weiters dazu, das Network of Chambers of Commerce, Industry, Crafts, Agriculture and Economy of the New Alpe Adria (NAAN) fortzuführen. Die im Rahmen der Präsidentenkonferenz definierten Themen gelten hierbei als Arbeitsauftrag für die nächsten drei Jahre. WKO-Steiermark-Präsident Josef Herk: „Die Internationalisierung der steirischen Wirtschaft schreitet mit großem Erfolg voran, wie das jüngste Exportplus von fast 20 Prozent zeigt. Hier ist auch der Alpe-Adria-Raum von zentraler Bedeutung. Und zwar nicht nur als Wirtschaftsraum, sondern auch als Kooperationspartner für die Umsetzung von Projekten, die über die Landesgrenzen hinaus für die Wirtschaft wichtig sind. Dazu zählt der Ausbau der Phyrn-Schober-Tauern-Achse, wie wir in dem heutigen Letter of Support festgehalten haben.“

Dich Wichtigkeit für große und kleine Unternehmen, über den Tellerrand zu blicken, betonte auch WKO-Steiermark-Direktor Karl-Heinz Dernoscheg: „Denn Wachstum und damit mehr Beschäftigung wird künftig vermehrt über den Export möglich sein. Umso mehr freut es mich, dass die WKO Steiermark in diesem Jahr Gastgeber dieses hochrangigen Netzwerktreffens sein durfte. Die Alpe-Adria-Region ist für uns von großer wirtschaftlicher Bedeutung.“

Fotos: Heimo Ruschitz