AC0I4948

Der Vater von Sieger Michael Auer (3.v.r.) übernahm den Siegercheck. Franz Tonner, Blasmusikverbandsobmann Erich Riegler Drittplatzierter Johannes Tieber, der Vater von Klemens Kollmann und Josef Bratl freuten sich mit ihm. Fotos: Arthur

Das gecastete 50-köpfige Landjugendorchester mit Josef Bratl und Direktor Franz Tonner gab die drei Finalisten zum besten.

Das gecastete 50-köpfige Landjugendorchester mit Josef Bratl und Direktor Franz Tonner gab die drei Finalisten zum besten.

„Sauguater“ Marsch am Bauernbundball

Mittwoch, 20. Februar 2019

Dieses Jahr feiert nicht nur der Steirische Bauernbundball bekanntlich sein 70-Jahr-Jubiläum und auch die Steirische Landjugend, die unter der Leitung von Tanzprofi Claudia Eichler bereits seit Jahren den Auftanz gestaltet, gibt es bereits so viele Jahre.

Grund genug, sich heuer etwas Besonderes einfallen zu lassen: Ein eigener Bauernbundball-Marsch sollte auf Initiative von Bauernbund-Direktor Franz Tonner und Claudia Eichler komponiert werden und von einem eigens gecasteten Landjugend-Orchester aufgeführt werden. Schnell war mit dem Steirischen Blasmusikverband in Person von Kapellmeister-Stellvertreter Josef Bratl Kontakt aufgenommen worden, der sich schnell für die Idee begeisterte und sowohl die Ausschreibung für den Kompositionswettbewerb in die Wege leitet, als auch das Casting der Landjugendmitglieder vornahm.

Unter elf eingesandten Märschen wurden schließlich drei aus einer Vorauswahl ins große Finale geschickt. Diese Werke von Michael Auer, Johannes Tieber und Klemens Kollmann wurden dann vom 50-köpfigen Landjugendorchester im Steiermarkhof uraufgeführt und von einer zehnköpfigen Fachjury bewertet. Dieser gehörten Franz Tonner, Claudia Eichler, ORF-Steiermark-Musikredaktionsleiter Bernd Pratter, Blasmusikverbandsobmann Erich Riegler, die Komponisten Anselm Schaufler und Gerald Oswald, Landjugendverterter Georg Waltl und David Knapp sowie ARGE Volkstanzchef Christian Pretterhofer und NEUES LAND-Chefredakteur Karl Brodschneider an.

„Alle drei Werke sind phänomenal und wären verdiente Bauernbundball-Märsche. Großartig, dass so viele Komponisten bei unserer Idee mitgemacht haben und danke an Claudia Eichler und Sepp Bratl, ohne die diese Idee nicht hätte umgesetzt werden können“, so Direktor Franz Tonner.

Am Ende musste sich aber einer durchsetzen und dies war der „Sauguat-Marsch“ vom 46-jährigen Michael Auer aus Krieglach, der in der Werkskapelle Böhler in Mürzzuschlag spielt und bereits über 30 Musikstücke komponiert hat. In Vertretung für ihn übernahm sein Vater den Siegerscheck über 600 Euro. Auers Marsch darf sich ab sofort offiziell Bauernbundball-Marsch nennen und wird beim Einmarsch und Auftanz am Steirischen Bauernbundball uraufgeführt. Auch die Mitglieder des neu gecasteten Landjugend Orchesters gingen nicht leer aus: Sie erhielten jeweils zwei Eintrittskarten für den Steirischen Bauernbundball.