Wein-Steiermark-GF Werner Luttenberger, Steirische Weinkönigin Katja I., Franz Kerber (Vorstandsvorsitzender-Stellvertreter Steiermärkischen Sparkasse) und Landwirtschaftskammer-Steiermark-Vizepräsidentin Maria Pein (v.l.).

Wein-Steiermark-GF Werner Luttenberger, Steirische Weinkönigin Katja I., Franz Kerber (Vorstandsvorsitzender-Stellvertreter Steiermärkischen Sparkasse) und Landwirtschaftskammer-Steiermark-Vizepräsidentin Maria Pein (v.l.). Fotos: Fotokuchl Johannes Polt

Wein-Steiermark-Obmann Stefan Potzinger, Wein-Steiermark-GF Werner Luttenberger, Geschäftsführer Wein Steiermark, Landwirtschaftskammer-Steiermark-Vizepräsidentin Maria Pein, Steirische Weinkönigin Katja I. und Mag. Franz Kerber, Vorstandsvorsitzender-Stellvertreter Steiermärkischen Sparkasse (v.l.).

Wein-Steiermark-Obmann Stefan Potzinger, Wein-Steiermark-GF Werner Luttenberger, Geschäftsführer Wein Steiermark, Landwirtschaftskammer-Steiermark-Vizepräsidentin Maria Pein, Steirische Weinkönigin Katja I. und Mag. Franz Kerber, Vorstandsvorsitzender-Stellvertreter Steiermärkischen Sparkasse (v.l.).

Aktiv gelebte Partnerschaft seit 20 Jahren

Sonntag, 31. März 2019

Steiermärkische Sparkasse und Wein Steiermark

Die Steiermärkische Sparkasse erhebt am 3. April zum bereits 20. Mal gemeinsam mit der Wein Steiermark ihr Glas um auf die drittgrößte Ernte und einen Jahrgang von hervorragender Qualität anzustoßen. Sowie auf eine traditionell und aktiv gelebte Partnerschaft – und das seit 20 Jahren. Und so stehen auch heuer die drei großen Weinveranstaltungen im Jahrlauf 2019 wieder unter der Patronanz der Steiermärkischen Sparkasse: Die Jahrgangs- und Junkerpräsentation sowie der Wettbewerb zum „Jungwinzer der Steiermärkischen Sparkasse“, der demnächst bereits zum 18. Mal ausgeschrieben wird.

Vollreif und reichlich
Obwohl heuer die früheste Lese aller Zeiten verzeichnet wurde, erwartet die steirischen Profi- und Hobbysommeliers ein großer Jahrgang von perfekter Qualität. Denn der Witterungsverlauf 2018 ist für die steirischen Winzerinnen und Winzer beinahe ideal verlaufen. Es konnte die mengenmäßig drittgrößte Ernte gekeltert werden. Und der Weinjahrgang 2018 präsentiert sich vollreif und sortentypisch.

Viele Gemeinsamkeiten
Regionale Wurzeln, Bodenständigkeit, kontinuierlicher Qualitätsanspruch, Know-how mit Fingerspitzengefühl und Engagement sind nur einige der Verbindungen zwischen der Steiermärkischen Sparkasse und der Traditionsmarke Steirischer Wein. „Die Förderung des heimischen Vorzeigeprodukts ist der Steiermärkischen Sparkasse seit über 100 Jahren ein wichtiges Anliegen. Der steirische Wein ist über die letzten Jahre hinweg zu einem wichtigen Wirtschaftsfaktor geworden, den wir seit vielen Jahren gerne und verlässlich unterstützen. Um so den Wein als steirisches Kulturgut und die Weinbauern als maßgebliche Leistungsträger für die wirtschaftliche Entwicklung in der Steiermark konsequent zu fördern. Wir sind stolz darauf als langjährige, verlässliche Finanzpartnerin diese für die heimische Wirtschaft so positive Entwicklung begleiten zu dürfen und damit unseren Teil zum nachhaltigen Erfolg des „Steirischen Weins“ beizutragen“, erklärt Franz Kerber, Vorstandsvorsitzender-Stellvertreter, das langjährige Engagement.