JKP 18.03.2019 
copyright by Foto Fischer, Herrengasse 7 ( Altstadtpassage ),  8010 Graz, Tel.: 0043/ 316/ 82 53 22,  Fax DW4,
e-mail :

Preisträger des Großen Krainer-Preises: Pia Hierzegger und Franz Küberl mit LH Hermann Schützenhöfer und dem Präsident des Gedenkwerkes, Gerald Schöpfer. Fotos: Fischer

Versammelte Preisträger der Krainer-Preise 2019 in der Aula der Alten Universität.

Versammelte Preisträger der Krainer-Preise 2019 in der Aula der Alten Universität.

Große Krainer-Preise für Pia Hierzegger und Franz Küberl

Dienstag, 19. März 2019

In der Aula der Alten Universität verlieh Landeshauptmann Hermann die Josef Krainer-Preise 2019. Die Überreichung findet im Andenken an den legendären Landeshauptmann Josef Krainer Senior immer um den Josefitag statt. Es wurden die Wissenschaftspreise, davon insgesamt acht Josef Krainer-Förderungspreise und zwei Josef Krainer-Würdigungspreise, sowie zwei Große Josef-Krainer-Preise überreicht. Durch die Förderpreise sollen einerseits junge Talente ermuntert und über die Würdigungspreise bereits arrivierte Persönlichkeiten ausgezeichnet werden.

Der Große Josef Krainer-Preis 2019 erging an Film- und Theaterschauspielerin Pia Hierzegger, die Premiere ihres aktuellen Films „Der Boden unter den Füßen“ erfolgte vor ein paar Wochen im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele Berlin und an den ehemaligen Caritaspräsidenten Franz Küberl für seinen unermüdlichen Einsatz für soziale Gerechtigkeit. Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer würdigte die beiden Preisträger: „Pia Hierzegger und Franz Küberl sind zwei herausragende Persönlichkeiten, die sich in ihrem jeweiligen Wirkungsbereich mit Herz, Engagement und viel kritischem, schöpferischen Geist weit über die Grenzen der Steiermark hervorgetan haben. Es ist mir eine Freude, diese herausragenden Persönlichkeiten mit dem Krainer-Preis auszeichnen zu dürfen.“

Würdigungs- und Förderungspreise

„Mit der heutigen Überreichung der Josef Krainer-Würdigungs- und Förderungspreise werden junge Wissenschaftler für Ihre hervorragende Arbeit ausgezeichnet. Die Preisträger tragen mit ihren Forschungsleistungen dazu bei, dass unsere Steiermark auch in Zukunft ein Land der Forschung und der Innovation ist. Damit leisten diese jungen Talente einen Beitrag zur Zukunftsorientierung der Steiermark“, hebt Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer die Bedeutung dieser Auszeichnung als wissenschaftliche Nachwuchsförderung hervor.

Die Juryentscheidung für die Josef Krainer-Würdigungspreise fiel auf Katharina Resch-Fauster (Werkstoffkunde; Energie- und Gebäudetechnologie der Zukunft durch werkstoffliche Innovationen) und Markus Koch (Experimentalphysik; neue Methodik der Helium-Nanotröpfchen) die beide bereits beeindruckende Forschungserfolge und -ergebnisse in ihrem jeweiligen Bereich vorweisen können.

Mit den Förderungspreisen wurden Thomas Glaser, (Musikwissenschaften), Nicole Golob-Schwarzl, (Medizinwissenschaften), Jinming Guo (Materialphysik), Frithjof Nungesser (Sozialwissenschaften) Matthias Pendl (Rechtswissenschaften), Judith Radebner (Techn. Chemie), Christian Schitter (Wirtschaftswissenschaften) und an Vanja Subotic (Wärmetechnik) für ihre aktuellen wissenschaftlichen Leistungen ausgezeichnet.