#LetsCluster

Fotos: beigestellt

Wirtschaft- und Forschungslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Günther Lackner (Managing Director LetsCluster) und LH-Stv. Gaby Schaunig (v.l.).

Wirtschaft- und Forschungslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, Günther Lackner (Managing Director LetsCluster) und LH-Stv. Gaby Schaunig (v.l.).

#LetsCluster-1

#LetsCluster-2

#LetsCluster-3

#LetsCluster 2019

Mittwoch, 27. März 2019

Erste Electronic Based Systems Konferenz in Graz

Heute noch läuft die vom Silicon Alps Cluster veranstaltete #LetsCluster Konferenz 2019 in Graz – ein  internationales Highlight und eines der größten Events der Branche, mit dem die Scheinwerfer einmal mehr auf den Süden Österreichs gerichtet sind. Erstmals trifft sich die nationale und internationale High-Tech Szene im Bereich Electronic Based Systems zum Erfahrungsaustausch.

900 nationale und internationale Teilnehmer

„Ein wesentliches Ziel von #LetsCluster ist es, sich als europäische High-Tech Plattform zwischen USA und Asien nachhaltig zu positionieren“, erklärt Dr.Günther Lackner, Managing Director of Silicon Alps. Inhaltlicher Fokus sind vier Themenblöcke, die sich damit auseinandersetzen wie die Menschheit in Zukunft leben wird: Smart Health, Smart Mobility, Smart Manufacturing und Smart Home.

„Mit der #LetsCluster Konferenz werden die Steiermark und Kärnten einmal mehr international sichtbar. Die Veranstaltung bietet uns einerseits die Möglichkeit, Expertinnen und Experten aus dem In- und Ausland die Kompetenzen und das Know-How unserer steirischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen zu präsentieren und damit unsere Rolle als führende Region im Bereich der Mikroelektronik zu stärken. Andererseits können bestehende Kontakte intensiviert und neue geknüpft werden. Von diesen internationalen Kooperationen profitieren sowohl Wissenschaft als auch Wirtschaft im Süden Österreichs. Ich gratuliere Günther Lackner und dem gesamten Team unseres Silicon Alps Clusters zu dieser hochkarätig besetzten Konferenz“, so die steirische Wirtschafts- und Forschungslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl.

„Ich freue mich sehr, dass Silicon Alps so viele namhafte Branchenvertreter, spannende Start-ups und maßgebliche Stakeholder zu dieser einzigartigen Cluster-Konferenz locken konnte“, sagt Kärntens Technologiereferentin LHStv.in Gaby Schaunig. „Das zeigt, welchen hohen internationalen Stellenwert unser junger Cluster in den zweieinhalb Jahren seines Bestehens erreicht hat. Alle brandaktuellen Entwicklungen – Digitalisierung, Industrie 4.0, Automatisierung, Internet der Dinge – haben einen gemeinsamen Nenner, und das sind die Elektronikbasierten Systeme. Im Silicon Alps Cluster tauschen sich unsere starken Kärntner Player in diesem Bereich mit nationalen sowie internationalen Mitbewerbern und Plattformen aus. Gegründet als kärntnerisch-steirisches Netzwerk strahlt der Cluster mittlerweile weit über die Grenzen unserer beiden Bundesländer hinaus und vernetzt österreichweit Interessenten und Partner in diesem Feld sowohl miteinander als auch mit der globalen Community. Ziel ist ein Mehrwert für alle Beteiligten und natürlich für den starken Technologiestandort Kärnten.“

Infos: www.LetsCluster.com