kl_Josef Pesserl und Wolfgang Bartosch_Bilanz-PK_c temel

AK-Präsident Josef Pesserl und AK-Direktor Wolfgang Bartosch präsentierten heute die „Leistungsbilanz 2018“ der steirischen Arbeiterkammer. Foto: AK Stmk/Temel

Mehr als 81 Mio. € für Mitglieder erstritten

Freitag, 08. März 2019

AK-Jahresbilanz 2018

Die eine Hälfte – etwa 42 Mio. Euro – wurden besonders im Arbeits- und Sozialrecht gerichtlich eingeklagt, die andere Hälfte waren außergerichtliche Interventionen.

Die Experten der steirischen Arbeiterkammer waren auch 2018 sehr gefragt: „Mit mehr als 243.000 Rechtsauskünften lagen wir auf Rekordni­veau“, zieht Direktor Wolfgang Bartosch über das abgelaufene Jahr Bilanz. Die in Arbeitsrechts-, Sozialrechts- und Insolvenzrechtssachen sowie im Konsumenten­schutz und in der Steuerberatung für die AK-Mitglieder hereingeholte Gesamt­summe belief sich auf 81,4 Millionen Euro.

Wie sorgfältig die AK-Referenten mit Klagen umgehen, beweist die Tatsache, dass im Vorjahr nur 6 % der von der AK vor Gericht vertretenen Arbeit­nehmer völlig leer ausgegangen sind. Der AK gehe es vor allem um Fairness gegenüber den Arbeitnehmern, aber auch um einen fairen Wettbewerb, be­tont AK-Präsident Josef Pesserl.

Arbeitsrecht

In arbeitsrechtlichen Auseinandersetzungen erstritt die AK im Vorjahr 11,1 Millionen Euro. Die „Hitliste“ der Streitgründe führten unverändert laufende Löhne und Gehälter an. An der Spitze der Problembranchen standen auch 2018 das Gastgewerbe, der Handel, Leiharbeit und die Transportbranche.

Insolvenzen

Trotz eines Rückgangs der Unternehmensinsolvenzen stieg aufgrund einiger Großinsolvenzen (allen voran die Textilhandelskette Vögele) sowohl die Zahl der betroffenen Beschäftigten auf mehr als 4.000 als auch die Summe der Zahlungen aus dem Insolvenz-Entgelt-Fonds auf 28,7 Millionen Euro.

Sozialrecht

Knapp 2.300 Klagen wurden im Sozialrecht eingebracht (Schwerpunkt Pensionen). Der Vertretungserfolg belief sich auf 36,1 Millionen Euro.

Konsumentenschutz

Im Konsumentenschutz herrschte große Nachfrage beim Thema „Wohnen“, aber auch bei Reiseflugverspätungen wurde erfolgreich interveniert. Der Vertretungserfolg im Konsumentenschutz belief sich auf 1,2 Millionen Euro.

Steuerrecht

Rund 4,3 Millionen Euro brachten die Beratungen im Steuerrecht, der Löwenanteil entfiel auf die traditionellen „AK-Steuerspartage“.