Grazer Umweltzirkus

v.l.n.r.: Werner Prutsch (Umweltamt Graz), Burgi Hirschmann & Erich Horwath (Firma Hirschmann), Judith Schwentner (Stadträtin Umwelt, Frauen und Gleichstellung), Andreas Höfler (Repair Cafe Graz). Foto: Stadt Graz/Foto Fischer

„Kaufst du noch oder reparierst du schon?“

Samstag, 04. Mai 2019

„Je besser wir auf unsere Geräte achten, umso mehr schützen wir unsere Umwelt und unser Klima“, so Umweltstadträtin Judith Schwentner bei der Eröffnung des heutigen Pressegesprächs.

Gemeinsam mit dem Umweltamt der Stadt Graz sagt Judith Schwentner in diesem Jahr der Wegwerfgesellschaft den Kampf an. Dass die Überproduktion und ihr Ressourcenverbrauch auch gravierende Auswirkungen auf unser Klima haben, untermauert sie mit Zahlen: „Elektroschrott gehört zu den am schnellsten wachsenden Abfallmengen in Europa. In Österreichs Haushalten befinden sich insgesamt 27 Millionen Haushalts- bzw. Elektrogeräte. Jede und jeder von uns besitzt im Durchschnitt 1,26 Handys.“

Umso erfreulicher ist es, dass der Trend in Graz eindeutig immer mehr Richtung reparieren geht, wie zahlreiche Betriebe und Initiativen bestätigen. Ganz wesentlich dazu beigetragen hat die Reparaturförderung des Umweltamtes.  „Erstmals haben wir auch einen Reparatur-Leitfaden der Stadt Graz erstellt, der den Grazerinnen und Grazern Tipps und Tricks bietet, wie nicht mehr funktionstüchtige Geräte repariert werden können“, so Werner Prutsch vom Grazer Umweltamt. „In den Repair Cafés können wir bis zu 70 Prozent der kaputten Gerätschaften reparieren“ meinte Andreas Höfler von den Repair Cafés.

Das Thema Reparieren steht auch im Mittelpunkt des 5. Grazer Umweltzirkus, der am 17. Mai 2019 im Joanneumsviertel stattfindet. Informationen zum Programm finden Sie auf www.umweltzirkus.graz.at