20190629-IM4_1352 klein Logo

Bei der Pressekonferenz nach dem Qualifying (v.l.): Lewis Hamilton, Charles Leclerc und Max Verstappen.

Bei der Pressekonferenz nach dem Qualifying (v.l.): Lewis Hamilton, Charles Leclerc und Max Verstappen.

20190629-IM4_1112 klein Logo

20190629-IM3_0300 klein Logo

20190629-IM3_0791 klein Logo

Es geht heiß her in Spielberg

Samstag, 29. Juni 2019

Früher anreisen und später abreisen – einfach alles voll genießen. So lautet das Motto für den Rennsonntag am Red Bull Ring in Spielberg.

Das Qualifiying hat Ferrari-Pilot Charles Leclerc nach zwei Trainingsbestzeiten für sich entscheiden können. Er sicherte sich damit die morgige Pole und strahlte bei der Pressekonferenz: „Das Auto war unglaublich. Es war ein echtes Vergnügen damit am Limit zu fahren. Die Pole-Position für Ferrari zu holen ist ein tolles Gefühl. Körperlich wird es schwierig am Sonntag und brutal heiß im Auto.“

Beine bitter Pille gab es für Lewis Hamilton. Er war nach dem Qualifying auf Platz zwei vor Max Verstappen gefahren. Doch weil er Kimi Räikkönen behindert hat, wurde er um drei Positionen nach hinten versetzt. Verstappen startet am Sonntag nun auf Platz 2 und Valtteri Bottas ist die neue Nummer 3. Max Verstappen bei der Pressekonferenz: „Uns fehlt natürlich was auf Ferrari und auch auf Mercedes auf den Geraden, aber es war ein gutes Qualifying und ich bin happy.“ Der Niederländer hat ja bekanntlich im Vorjahr den Österreich-Grand-Prix gewinnen können.

Und auch in diesem Jahr sind tausende holländische Fans nach Spielberg angereist, um ihr Idol anzufeuern. Auf der Verstappen-Tribühne herrscht fantastische Stimmung, wollen alle ihren Max siegen sehen.

Am Sonntag gibt’s in Spielberg die Early-Bird-Aktion: Für jeden Frühankommenden – die Tore sind bereits ab 7 Uhr geöffnet – gibt’s ein Croissant und einen Kaffee oder eine Dose Red Bull. Die Gutscheine werden (so lange der Vorrat reicht) bei den Zugängen ausgegeben und sind in der Fanzone einlösbar.

Wer früher da ist, kann sich außerdem die besten Plätze am Styrian Green Carpet (ab 9 Uhr) sichern und die Teams und Fahrer am Renntag noch einmal hautnah erleben.

Und auch in der Fanzone geht es ab 7 Uhr morgens schon rund: Denn während die Early Birds ihr Frühstück genießen, können sie ab 7 Uhr auf der Hauptbühne die Niki Lauda-Doku „Summa cum Lauda“ anschauen. Außerdem kann man sich in der Fanzone ab 8 Uhr außerdem am Rennsimulator und bei den F1 Pitstop-, F1 Fitness-, F1 TV- und F1 Reaction-Challenges beweisen.

Es geht also heiß her in Spielberg und ist viel trinken angesagt. Plastikflaschen und Getränkedosen sind natürlich erlaubt, heißt es von Seiten der Veranstalter.

Zuschauer sichern sich die Pole Position mit der kostenlosen Spielberg-App und sind damit bestens informiert: Ob Verkehrsinformationen, das Programm, der beste Anreiseweg oder die aktuelle Wetterlage! Der Boxenfunk versorgt die Besucher rund um die Uhr mit brandneuen News und auch das Guthaben der Cashless Card kann jederzeit über die App abgefragt werden. Hier geht’s zum Download

Und damit man auf der Heimfahrt nicht im Stau steht: Nach dem Rennen ist es noch lange nicht vorbei: Direkt im Anschluss sorgt DJ Felice in der F1 Fanzone für Stimmung und wird dann ab 18 Uhr von DJ Ötzi abgelöst.

Fotos: Heimo Ruschitz