kleinHermann, Amesbauer und Kunasek bei der Pressekonferenz am 18. Juni 2019

Wahlkampfleiter Stefan Hermann, Landesspitzenkandidat Hannes Amesbauer und Landesparteiobmann Mario Kunasek (v.l.) Foto: FPÖ Steiermark/Wallner

FPÖ-Kunasek: „Amesbauer ist unser Mann“

Mittwoch, 19. Juni 2019

Im Rahmen einer Pressekonferenz wurde der steirische Spitzenkandidat für die kommende Nationalratswahl im Herbst präsentiert. Landesparteiobmann und Klubobmann Mario Kunasek sowie der steirische Wahlkampfleiter Stefan Hermann verkündeten, dass erneut der aus Neuberg an der Mürz stammende Hannes Amesbauer, der bereits im Jahr 2017 Spitzenkandidat für die Nationalratswahl war und seither als Nationalratsabgeordneter im Parlament sitzt, für die steirischen Freiheitlichen ins Rennen gehen wird. Der Obersteirer wurde im Rahmen der gestrigen Landesvorstandssitzung einstimmig als Listenerster gewählt. „Hannes Amesbauer ist ein langjähriger politischer Weggefährte, der kein Blatt vor den Mund nimmt und Verfehlungen mit der notwendigen Deutlichkeit anspricht. Bereits im Jahr 2017 hat Hannes Amesbauer einen erfolgreichen Wahlkampf hingelegt. Unser Landesspitzenkandidat ist ein Mann der klaren Worte und wird im Nationalratswahlkampf auch hervorstreichen, wer in den letzten 18 Monaten innerhalb der türkis-blauen Bundesregierung der Reformmotor war. Faktum ist, dass in der Sicherheits-, Migrations- und Familienpolitik die FPÖ als soziale Heimatpartei den Ton angegeben hat und somit maßgeblich für die wichtigsten Maßnahmen verantwortlich war“, betont Landesparteiobmann Mario Kunasek.

Bereits zehn Jahre führt Hannes Amesbauer – 38, gelernter Steinmetz – die FPÖ Bruck-Mürzzuschlag als Bezirksobmann an, seit 2015 ist er Vizebürgermeister der Marktgemeinde Neuberg an der Mürz. Vor seinem Einzug in den Nationalrat im Jahr 2017 war Amesbauer sieben Jahre als Abgeordneter im Steiermärkischen Landtag tätig und übte zwischen 2014 und 2015 auch die Funktion des Klubobmanns aus.