ow-8514_

Präsentierten den neuen Steiermark Standort-Film (v.l.): IV-Steiermark-Vizepräsident Franz Mayr-Melnhof-Saurau, SFG-Geschäftsführer Christoph Ludwig, Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl, WK-Steiermark-Vizepräsident Benedikt Bittmann und Michael Schlamberger (ScienceVision, Gestalter des Standortfilms). Das neue filmische Steiermark-Porträt ist ein weiterer Mosaikstein in einer umfangreichen Standortmarketing-Kampagne, mit der neben Investoren vor allem Schlüsselarbeitskräfte für die Steiermark gewonnen werden sollen. Bereits Ende 2018 ging zu diesem Zweck die Website www.welcometostyria.com online. Diese gemeinsame Initiative von Wirtschaftsressort, WK Steiermark, IV Steiermark und dem Club International (CINT) informiert über alle relevanten Lebensbereiche zukünftiger Steirer. Neben Informationen zur Landesstruktur, Bildungseinrichtungen und Freizeitaktivitäten, gibt es vor allem umfassende Einblicke in die steirische Unternehmens- und Industrielandschaft sowie Zugang zu allen relevanten Serviceeinrichtungen und Anlaufstellen. Foto: SFG/Oliver Wolf

Lust auf mehr

Donnerstag, 06. Juni 2019

Neuer steirischer Standortfilm soll Schlüsselarbeitskräfte ansprechen

Der von Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl vorgestellte neue steirische Standortfilm macht Lust auf mehr: In knapp zwei Minuten präsentiert sich die Steiermark mit beeindruckenden Bildern und Szenen von ihrer besonders vielfältigen Seite und positioniert sich als ansprechender Arbeits- und Lebensstandort. Zukünftig soll so das Interesse von qualifizierten Schlüsselarbeitskräften aus dem Ausland gezielt geweckt werden. Der vom vielfach ausgezeichneten Dokumentarfilmer Michael Schlamberger gedrehte Standortfilm feierte seine Weltpremiere im Schubertkino in Graz.

„Die Nachfrage nach qualifizierten Mitarbeitern steigt kontinuierlich und stellt die heimische Wirtschaft vor große Herausforderungen. Von umso größerer Bedeutung ist es, unsere Unternehmen mit einer Reihe von Maßnahmen zu unterstützen“, so Wirtschaftslandesrätin Barbara Eibinger-Miedl. „Zukünftig sollen auch Schlüsselarbeitskräfte aus dem Ausland gezielter angesprochen werden. Genau hier setzt unser neuer Standortfilm an – in knapp zwei Minuten zeigen beeindruckende Aufnahmen die Vielfalt der Steiermark. Auf diese Weise können wir uns als ansprechender Arbeits- und Lebensstandort positionieren und im internationalen Wettbewerb um Fachkräfte punkten.“

Gedreht wurde der neue Standortfilm im Auftrag der Steirischen Wirtschaftsförderung SFG, der Wirtschaftskammer Steiermark, der Industriellenvereinigung Steiermark und der Voest von der „ScienceVision Filmproduktions GmbH“ aus Gratwein-Straßengel. Das Unternehmen produzierte im Vorjahr auch den Tourismusfilm „Ich bin Steiermark“ und hat hierfür bereits internationale Filmpreise erhalten.

Hier gibt’s den neuen Standortfilm der Steiermark zu sehen:

https://www.youtube.com/watch?v=_I31KQV0oGM