Foto_1-1

Oliver Kröpfl (Vorstandsdirektor Steiermärkische Sparkasse), Bgm. Thomas Kalcher, Josef Rieberer (GF Murauer Bier), Erich Pucher (Lambrechterhof/St. Lambrecht) und muraubiennal-Intendant Ernst Wachernig. Foto: muraubiennal/Richard Tanzer

An der malerischen Murpromenade wird die mehr als 700-jährige Bier-Geschichte der Stadt Murau blumig erzählt. Foto: Holzwelt Murau / ikarus.cc

An der malerischen Murpromenade wird die mehr als 700-jährige Bier-Geschichte der Stadt Murau blumig erzählt. Foto: Holzwelt Murau / ikarus.cc

Murauer Bier – eine der süffigen Alternativen zu Industriebieren. Foto. Murauer bier

Murauer Bier – eine der süffigen Alternativen zu Industriebieren. Foto. Murauer bier

Süffiges Kulturfestival für den Gerstensaft

Mittwoch, 05. Juni 2019

muraubiennal „Global Beer“ von 15. Juni bis 12. Oktober in Murau

Die Stadt Murau hat sich erstmals 2017 auf das ehrgeizige und kulturell anspruchsvolle Projekt muraubiennal eingelassen. Der diesjährige zweite Durchgang des Kulturfestivals steht unter dem Titel „Global Beer“. „Bei der Premiere sind 35.000 Besucher nach Murau gekommen und die Nächtigungen haben sich um 11.500 erhöht“, zeigt sich Bürgermeister Thomas Kalcher zufrieden. „Das Festival ist ein wirtschaftlicher Impuls und stärkt unser regionales Selbstbewusstsein.“

Ebenso dabei ist natürlich die Brauerei Murau, die sich mit eigens für das Festival gebrauten Bieren aktiv einbringt. Geschäftsführer Josef Rieberer: „Wir werden den Besuchern ein Stiftsbräu präsentieren, das dem Benediktinerstift St. Lambrecht gewidmet ist und ein Kreischberg-Pils in Verbeugung vor dem Trend- und WM-Skiberg der Region sowie das Gobal Beer.“

Von 15. Juni bis zum 12. Oktober verwandelt sich die steirische Bierstadt in einen kulturell-kulinarischen Hotspot und bietet Besuchern eine Open-Air-Ausstellung von der Bierkultur rund um den Globus bis zur Braugeschichte der Stadt. Dazu kommen Theater, Lesungen, ein Film, eine Galerie mit Arbeiten zum Thema „Rausch und Ekstase“ sowie delikate und vor allem „süffige Festlichkeiten“ im Stadtzentrum Murau und auf dem Kreischberg, begleitet von Bierpapst Conrad Seidl, der immer wieder zum Thema Bier erzählen wird.

Über den Weltstar Bier, Geschichte und Wirtschaft, Bier aus Adelshäusern und aus Klöstern, Öko-Bier und Bierkonsum, sowie Bier-Werbung mit viel Humor sind die Themen von Global Beer, über die in der Altstadt entlang der Murpromenade und auf Schloss Murau der Familie Schwarzenberg informiert wird.

muraubiennal-Intendant Ernst Wachernig hat zudem international tätige Murauer Künstler, Schauspieler und Regisseure eingeladen, individuelle Produktionen zu erarbeiten, die das kulturelle Selbstbewusstsein der Stadt weiter stärken sollen.

Leberkäse ist der kulinarische Hauptdarsteller, welcher vier Monate lang „Global Beer“ begleiten wird. Impressionen zum Thema Bier, die von Haubenköchen aus ganz Österreich inspiriert sind, wurden dabei von Haubenkoch Erich Pucher in den Leberkäse-Rezepten verarbeitet. Auch Vorstandsdirektor Oliver Kröpfl, von der Steiermärkische Sparkasse, einer der Hauptsponsoren des Festivals, schaute beim Pressegespräch im Grazer Restaurant OHO! vorbei, wo vorab schon einmal die Leberkäse-Kreationen und ein von Konditor-Weltmeister Gregor Regner, extra für das Festival geschaffenes Bier-Törtchen verkostet wurden, begleitet natürlich von reichlich Murauer-Bier.

Weitere Infos zum Programm: www.muraubiennal.at