Vertragsunterzeichnung EU-Investitionsbank & E-Steiermark für green loan 1

Vertragsunterzeichnung in Graz - 90 Millionen „Grüne Finanzierung“ für Energie und Nachhaltigkeit: EIB-Vizepräsident Andrew McDowell mit den Vorständen der Energie Steiermark Christian Purrer (li) und Martin Graf (re.). Foto: beigestellt

90 Millionen Euro für Klimaschutz

Donnerstag, 07. November 2019

Europäische Investitionsbank vergibt zweiten „Green Loan“ in Europa an Energie Steiermark AG

Die Europäische Investitionsbank (EIB) forciert den Klima- und Umweltschutz weiter und vergibt den europaweit zweiten „Green Loan“ an ein Unternehmen in Österreich: Die Energie Steiermark erhält für nachhaltige Investitionsprojekte eine spezielle Klimaschutz-Finanzierung in Höhe von 90 Millionen Euro zugesprochen. Es ist das erste „Green Finance“- Paket der EIB in Österreich.

Konkret sind die Mittel für den weiteren Netzausbau, zur Einbindung Erneuerbarer Energien und weiterer Energie-Effizienzprojekte vorgesehen. Die EIB hat eine lange Tradition in der Finanzierung von derartigen Projekten, nunmehr erfolgte zum zweiten Mal die Vergabe einer Grünen Finanzierung. Dieses Instrument dient den Unternehmen als Unterstützung zur Erreichung ihrer klaren Strategie zu Nachhaltigkeit und De-Karbonisierung, Der EIB Green Loan finanziert ausschließlich Projekte die voll im Einklang mit den Anforderungen des Programms der Climate Awareness Bonds stehen.

Zur Unterzeichnung des Vertrages mit den Vorständen der Energie Steiermark Christian Purrer und Martin Graf reist der Vizepräsident der EU-Bank, der Ire Andrew McDowell von Luxemburg nach Graz an und betont im Vorfeld die gute langjährige Partnerschaft zwischen der EU-Bank und dem steirischen Energiekonzern: „Wir müssen unsere Anstrengungen zur Bekämpfung des Klimawandels erhöhen. Deshalb begrüße ich ausdrücklich die Zusammenarbeit mit der Energie Steiermark. Der Ausbau der Netze in der Steiermark für eine bessere Einbindung erneuerbarer Energien und ein Bündel von Investitionen in den Bereich Nachhaltigkeit sind genau die richtigen Schritte zu einem aktiven Klimaschutz.“

Christian Purrer, Vorstandssprecher der Energie Steiermark: „Unser Konzern liefert nicht nur Konzepte, sondern messbare Beiträge zur Erreichung der Klimaziele von Paris und zum „Green Deal“ der EU. Wir freuen uns sehr, dass dies durch diese Finanzierung der Europäischen Investitionsbank gewürdigt wird und wir damit ein konkretes und klares Nachhaltigkeits-Signal setzen. Das bestätigt unsere Erfolgs-Strategie in Sachen Erneuerbare Energie. Wir reden nicht über Klimaschutz, wird handeln. Unser grünes Investitions- und Innovationspaket bedeutet aber auch einen kräftigen Impuls für die regionale Wirtschaft, über 80 Prozent der Aufträge gehen immerhin an österreichische Unternehmen. Damit wird die Erreichung der Ziele in der österreichischen Klima- und Energiestrategie ,Mission 2030“ wesentlich unterstützt und mit dem Wirtschaftsstandort Steiermark in Einklang gebracht“.