Andreas Gabalier Tour 2017 - Hamburg

Foto: Malte Christians

Andreas Gabalier ist nicht zu (s)toppen

Mittwoch, 06. November 2019

Auch in Deutschland Schlagerstar des Jahres

Nur ein Udo Jürgens hat das zu seiner Zeit im deutschen Sprachraum geschafft, allerdings nicht gegen ein derart breites Feld von Hitparadenstürmern aus der Schlagerbranche. Andreas Gabalier war am vergangenen Samstag in der TV-Sendung „Schlagerboom 2019“ der letzte Künstler, den Moderator Florian Silbereisen in der dreistündigen TV-Show ankündigte. Alle anderen – ob eine Helene Fischer, eine Andrea Berg oder ein Roland Kaiser – waren in der Dortmunder Westfalenhalle vor ihm an der Reihe. Und im Finale waren sie alle auf der Bühne und sangen – fast wie „Edelstatisten“ wirkend – mit den 12.000 Besuchern die Gabalier-Hymne „Hulapalu“.

Dieser Auftritt bestätigte, dass der selbsternannte Volks Rock’n’Roller derzeit auf einer Erfolgswelle schwimmt, wie kein anderer Künstler im deutschen Sprachraum. Das verlangt selbst jenen Anerkennung ab, die wenig bis nichts mit dem Schlager-Genre und dem Hype um den Steirer Andreas Gabalier anfangen können. Es gelang keinem österreichischen Sänger, aber auch nur ganz wenigen deutschen Stars, über mehrere Jahre hinweg eine derartige Euphorie zu entfachen. Auf seiner Tournee im fast abgelaufenen Jahr 2019 schaffte es Gabalier, das Olympiastadion in München gleich zwei Mal hintereinander mit jeweils 70.000 Fans zu rocken.

Nun kündigt er für das kommende Jahr in der „Bayerischen Gabalier-Hochburg“ ein weiteres Mega-Spektakel an. Bis zu 170.000 Besucher erwarten die Veranstalter mit Superstar Andreas Gabalier am 15. August 2020 auf dem Gelände der Münchner Messe. Es soll ein Fan-Festival der Superlative werden, wie es das im deutschen Sprachraum noch nie gegeben hat.

Die heurige Tour war die zehnte anlässlich der unglaublichen Karriere von Andreas Gabalier. Es ist eine Ausnahme-Leistung des gebürtigen Steirers, der es trotz der tragischen Selbstmorde seines Vaters und seiner jüngeren Schwester über die Musik geschafft hat, daran nicht zu zerbrechen.