Autoscout am 21.11.2019

Foto: Fischer

Dampfbetriebene sowie elektrifizierte Garnituren stehen im Einsatz. Foto: Museumsbahn/ML-Blog Fred Lindmoser

Dampfbetriebene sowie elektrifizierte Garnituren stehen im Einsatz. Foto: Museumsbahn/ML-Blog Fred Lindmoser

Bundesehrung für Alfred Fleissner

Donnerstag, 28. November 2019

Der Mariazeller Alfred Fleissner ist Profi im Eisenbahngeschäft und bei alten Straßenbahnen – gilt in Insiderkreisen als erste Adresse dafür. Gemeinsam mit freiwilligen Helfern betreibt er im obersteirischen Wallfahrtsort seit gut 30 Jahren eine Museumseisenbahn. Sein Credo dabei: immer neue Akzente setzten und touristische Synergien schaffen. Das Büro des Bundespräsidenten nahm Fleissners Engagement nun zum Anlass, ihm den Berufstitel „Professor“ zu verleihen. Nicht nur als Präsident des Vereins der Österreichischen Straßenbahn- und Lokalbahnbetriebsmuseen engagiert, erhielt seine örtliche Museumstramway bereits 2018 den Bahnkulturpreis. Die jetzige Würdigung stellt indes zweifellos den Höhepunkt seines Wirkens dar.

Beim entsprechenden Festakt in der Alten Universität Graz hob LH Hermann Schützenhöfer das international anerkannte Know-how hervor, sowie zahlreiche Expertisen und Dokumentationen über Straßenbahnbau und historische Fahrzeuge. „Fleissner ist ein unermüdlicher Eisbahnfan, quasi eine Koryphäe – vor allem bei Grundlagenforschungen und im Wissensmanagement. Gleichermaßen ist er ein Praktiker – viele der alten Eisenbahn-Schmuckstücke können in Echtbetrieb bestaunt und benutzt werden, neuerdings sogar auch ein Mehrpersonenschiff am Erlaufsee“, so Schützenhöfer. „Ein großer Dank gilt ihm und seiner Familie für touristisches Engagement.“

(Helmut Dietl)