Präsident Franz Titschenbacher, Vizepräsidentin Maria Pein und Kammerdirektor Werner Brugner (r.) gratulieren Matthias und Roland Gutmann zum Vifzack 2020. Foto: LK-Danner

Präsident Franz Titschenbacher, Vizepräsidentin Maria Pein und Kammerdirektor Werner Brugner (r.) gratulieren Matthias und Roland Gutmann zum Vifzack 2020. Foto: LK-Danner

Platz zwei für die Tierwohl-Biobauerngruppe. Foto: Kienzer

Platz zwei für die Tierwohl-Biobauerngruppe. Foto: Kienzer

Platz drei: Bio-Pilzzüchterin Matea Jelavic mit Rosenseitling. Foto: Angelina Koidl

Platz drei: Bio-Pilzzüchterin Matea Jelavic mit Rosenseitling. Foto: Angelina Koidl

Agrar-Innovationspreis Vifzack 2020

Mittwoch, 18. Dezember 2019

Pioniere des federleichten, superschnell wachsenden Paulownia-Holzes werden ausgezeichnet

Richtige Luftsprünge haben die vier jungen österreichweiten Pioniere dieser weltmeisterlich wachsenden, bei uns weitgehend unbekannten Baumart „Paulownia“ gemacht, als sie das Voting für den Agrar-Innovationspreis 2020 der Landwirtschaftskammer für sich entschieden. Dieser geht an das südoststeirische agrarische Quereinsteiger-Quartett Matthias und Roland Gutmann und ihren Kompagnons, den IT-Spezialisten Lukas Kniely und technischen Chemiker Herfried Eisler.

In siebenjähriger mutiger und kostenintensiver Entwicklungs- und Versuchsarbeit haben sie mit dem revolutionären, federleichten Rohstoff Paulownia-Holz eine ökonomisch vielversprechende Zukunftsnische erschlossen. Verwendet wird dieses einzigartige, superschnell wachsende Wert-Holz für Design-Möbel, zukünftig wird es aber auch bei der Schiproduktion bzw. für Holzverbundwerkstoffe eingesetzt werden.

Platz zwei und drei belegen die weststeirische Tierwohl-Biobauerngruppe für ihr Tierwohl-Projekt – einen selbstentwickelten Schlachtanhänger für stressfreie Schlachtung am Hof – sowie die „Pilzfactory“ aus St. Andrä im Sausal für ihre Biopilze, die sie mit Leidenschaft züchtet und aus denen auch Substrate für andere Züchter hergestellt werden.