FOTO 1 von 2

WB-Landesobmann Präsident Josef Herk mit der geballten Kraft der WB-Spitzenkandidaten. Fotos: Wirtschaftsbund Steiermark/Klaus Morgenstern

v.l.: Kurt Egger (Generalsekretär Wirtschaftsbund Österreich), Christine Aschbacher (BM für Arbeit, Familie&Jugend), Josef Herk, Manuela Khom (Landtagspräsidentin) und Jochen Pack (Direktor Wirtschaftsbund Steiermark)

v.l.: Kurt Egger (Generalsekretär Wirtschaftsbund Österreich), Christine Aschbacher (BM für Arbeit, Familie&Jugend), Josef Herk, Manuela Khom (Landtagspräsidentin) und Jochen Pack (Direktor Wirtschaftsbund Steiermark)

Starke Wirtschaft braucht eine starke Stimme

Freitag, 17. Januar 2020

WK-Wahl 2020: Wirtschaftsbund Steiermark startet in den Wahlkampf

Rund 400 Funktionäre und Ehrengäste – darunter u.a. BM Christine Aschbacher, Bgm. Siegfried Nagl und Landtagspräsidentin Manuela Khom – folgten der Einladung des Wirtschaftsbund Steiermark in die Seifenfabrik nach Graz zur alljährlichen Landeskonferenz, die im Zeichen des Wahlkampfauftaktes zur Wirtschaftskammer-Wahl stand. Der Wirtschaftsbund Steiermark tritt als Team Herk mit über 1.500 Kandidaten in allen 78 Fachgruppen zur Wahl vom 3. bis 5. März an und ist damit die schlagkräftigste Vertretung der UnternehmerInnen. „Es gibt nur eine starke Kraft, die sich für die richtigen Rahmenbedingungen der Wirtschaft einsetzt – der Wirtschaftsbund. Deshalb braucht es auch nach der WK-Wahl 2020 einen starken Wirtschaftsbund und mit Josef Herk einen klaren Kurs in der Wirtschaftskammer Steiermark. Als langjähriger Weggefährte und Freund haben er und sein Team meine vollste Unterstützung“, so Kurt Egger, Generalsekretär des Wirtschaftsbund Österreich.

Der Slogan der Wahlkampagne lautet: „Auch Helden brauchen eine starke Stimme.“ Denn Unternehmer sind die Helden der steirischen Wirtschaft. Sie leisten einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben in den Regionen und sichern Wohlstand durch einen starken Wirtschaftsstandort. „Die Steiermark ist auf dem Erfolgsweg. Das verdanken wir auch unseren steirischen Unternehmerinnen und Unternehmern. Sie sind wahre Helden, die in unserem Land Arbeitsplätze schaffen und in die Zukunft der Steiermark investieren“, ergänzt Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer.

„Über 70.000 Unternehmerhelden hat die Steiermark. Ihnen wollen wir auch in Zukunft mit Josef Herk eine starke Stimme geben. Deshalb müssen wir als klare Nummer 1 aus dieser Wahl gehen. Nur dann können wir unsere volle Kraft einbringen und unsere Forderungen umsetzen“, so Jochen Pack, Direktor Wirtschaftsbund Steiermark.

Die wichtigsten Forderungen und Themen sind quer durch alle Branchen klar: fairer Wettbewerb, mehr Netto vom Brutto und Maßnahmen gegen den Arbeitskräftemangel. Präsident Josef Herk, Landesobmann WB Steiermark formuliert entlang dieser brennenden Themen seine Ziele: „Wir müssen uns gegen die Online-Giganten wie Amazon und Co stemmen und endlich für einen fairen Wettbewerb sorgen. Eine spürbare Entlastung im Steuersystem ist notwendig, damit allen, die hart arbeiten, mehr Netto vom Brutto bleibt. Wir fordern mehr Maßnahmen gegen den Arbeitskräftemangel! Unsere Betriebe brauchen jede motivierte und fleißige Hand in unseren Betrieben, damit wir unseren Standort absichern können.“