klein20200208_211839

Fotos: Klipp

klein20200208_205951

klein20200208_212727

„Oana für’n anderen steht“

Montag, 10. Februar 2020

120. Oberlandler-Ball in Graz

Jubelrufe, lang anhaltender Applaus, Standing Ovation – das war die Belohnung für das viele Üben in den letzten zwei Monaten. Mit der schon traditionellen Kinderpolonaise – „viele haben uns kopiert“ (Klaus Frölich, vulgo Schaftaler) – wurde der 120. Oberlandler-Ball am vergangenen Samstag im Grazer Congress eröffnet.

Unbarmherzig ist die Trachtenkontrolle beim Eingang. Die Männer müssen Steireranzug, Weste, Krawatte, weißes Hemd und schwarze Schuhen tragen, die Frauen ein knöchellanges Dirndl mit Seidenschürze und Bluse.

Dabei sein darf nur, wer von einem Bauern eingeladen wird – was mit einer entsprechenden Spende verbunden ist. Diese wird eins zu eins für karitative Zwecke verwendet.

Mit ihrem Engagement für sozial benachteiligte Menschen, mit ihrem Einsatz für die steirische Volkskultur, mit ihrem Erhalt von Freundschaften über Generationen hinweg – „Oana für’n anderen steht“ – sind die Oberlandler Graz in der Tradition verankert, aber stets auch offen für Neues. So hatte der traditionelle Oberlandler-Kirtag im Vorfeld des legendären Aufsteirern im Vorjahr seine Premiere. „Heuer führen wir das erfolgreiche Konzept weiter“, so die Oberlandler-Bauern. Der Verein verwandelt den Grazer Landhaushof am 19. und 20. September 2020 in ein Dorf der Oberlandler. „Die Premiere ist gelungen, wir freuen uns auf die Fortsetzung“, versprechen Bauer Philipp Gady, vulgo Tandler und Jakob Santner als Kirtagsfestbauer.

Insgesamt, mit den Altbauern, den Ehrenbauern, den Ehrengroßbauern haben die Oberlandler derzeit 31 Bauern, aus deren Mitte sie den Gmoarrat wählen. Darunter auch in der Öffentlichkeit bekannte Namen, wie Bürgermeister Siegfried Nagl (vulgo Stadtbauer), Graz-Holding-Vorstandschef Wolfgang Malik (Liachtbauer), ÖWG-Geschäftsführer Christian Krainer (Hoamatbauer), Juwelier und Uhrmacher Klaus Weikhard (Zoagabauer), Auto- und Landmaschinenhändler Philipp Gady (Tandler) oder Bäckermeister Sorger-Domenigg (Striezlbauer) und der jüngste, Jakob Santner von der Anton Paar GmbH (Maßbauer). Einer der Ehrenbauern ist der ehemalige Bankdirektor Leopold Kerschenbauer (Guldenbauer).

Die Aufnahme als Bauer ist streng geregelt. Jeder Großjährige, ehrenhafte Mann mit gesicherter Existenz kann aktiver Bauer werden. Nur dann allerdings, wenn er von einem Vereinsmitglied vorgeschlagen wird.

Ehrengäste am vergangenen Samstag waren die ehemalige Skirennläuferin und Weltmeisterin Lizz Görgl, die ja aus Parschlug (Breitenau) kommt, und Schlagerstar Nik P. Den gebürtigen Kärntner sah man das erste Mal in seinem Leben überhaupt in einem Trachtenanzug. Klar, dass bei seiner Mitternachtseinlage und dem Hit „Ein Stern, der deinen Namen trägt“ der ganze Saal im Chor lautstark mitsang.