Gebaeude

Fotos: Leitner

kleinHoersaal

Digital wurde normal

Freitag, 27. März 2020

Eine FH im Onlinemodus

Die FH CAMPUS 02 hat für die Phase der Hochschul-Sperre komplett auf Online-Studium umgestellt. Da ist nun digital optimal.

„Es hat auch uns überrascht“, erinnert sich Kristina Edlinger-Ploder, Rektorin der FH CAMPUS 02. „Aber wir wussten, was wir zu tun haben.“ Technische Prozesse optimieren, betriebliches Krisenmanagement, Wirtschaftsinformatik, Marktstrategien, neue Ideen für neue Herausforderungen – um jeder Studienrichtung einen Bereich zuzuordnen –, das sind typische Schwerpunkte in den Studieninhalten.

„Die Umstellung des Lehrbetriebs auf elektronische Medien ging sehr rasch“, weiß auch Dagmar Archan, Leiterin des Zentrums für Hochschuldidaktik an der FH CAMPUS 02, übrigens Staatspreisträgerin für Online-Learning. „Praktisch die gesamte Präsenzlehre wurde auf Online-Lehre umgestellt.“

Lückenlose Umstellung

Die Lehrenden wurden sofort informiert, Möglichkeiten zur Schulung wurden angeboten und intensives Coaching wurde begonnen und kontinuierlich weitergeführt. Erste Anlaufhindernisse dank professionellen Trouble Shootings rasch überwunden.

Jetzt sind sowohl die hauptberuflichen wie die nebenberuflichen Lehrenden in ihren Lehrveranstaltungen über elektronische Medien in Kontakt mit den Studierenden. Die hauptberuflich Lehrenden sind sofort mit positivem Beispiel und viel Einsatz vorangegangen – bereits vorbereitete Lehrvideos kommen zum Einsatz; zudem werden aber auch alle Lehrveranstaltungen synchron über MS Teams abgehalten. Unter den nebenberuflich Lehrenden herrscht durchwegs eine positive Stimmung, alle packen diese Herausforderung an und können auch schon Positives berichten. Weiterhin bleiben die Lehrenden, aber auch die Offices über Teams und Online-Meetings in Kontakt, Best-Practice-Beispiele werden nicht zuletzt mit Hilfe des Zentrums für Hochschuldidaktik geteilt und man hilft und unterstützt sich gegenseitig.

„Hier kommt deutlich der typische Spirit der FH CAMPUS 02 zum Tragen: der Zusammenhalt, die Beziehungen zwischen Lehrenden und Studierenden auf Augenhöhe, Respekt und Verständnis, die gerade in unerwarteten Situationen so wichtig sind“, erläutert Erich Brugger, Geschäftsführer der FH. Besonders beeindruckt hat mich aber, wie schnell wir die technische Umsetzung und die begleitenden Unterstützungsmaßnahmen hochgefahren haben. Und es ist ein tolles Gefühl, zu erleben, wie begeistert alle mitziehen.“