Aussenansicht vom JUFA Hotel Annaberg - Bergerlebnis-Resort im Sommer. Fotos: beigestellt

Aussenansicht vom JUFA Hotel Annaberg - Bergerlebnis-Resort im Sommer. Fotos: beigestellt

JUFA-Hotels-Vorstand Gerhard Wendl

JUFA-Hotels-Vorstand Gerhard Wendl

Außenansicht vom JUFA Hotel Pöllau - Bio-Landerlebnis.

Außenansicht vom JUFA Hotel Pöllau - Bio-Landerlebnis.

Outdoorspielbereich vom JUFA Hotel Bleiburg - Sport-Resort mit hüpfenden Kindern

Auch JUFA erwartet ein dramatisches 2020

Donnerstag, 07. Mai 2020

Wie in voller Fahrt gegen die Wand, beschreibt JUFA-(Jugend- und Familien)-Hotels-Chef Gerhard Wendl die Situation. 700 der 1.500 Mitarbeiter stehen in Kurzarbeit. Und das nach einem Rekordjahr. 1,6 Millionen Nächtigungen mit Einnahmen von 85 Millionen Euro gab es 2019 für das Unternehmen. In diesem Jahr erwartet Wendl einen Einbruch der Nächtigungen um 30 Prozent – also sage und schreibe rund 500.000 Nächtigungen.

Die steirische JUFA-Gruppe betreibt 60 Standorte, die meisten in Österreich. Es werde ein ganz schwieriges Jahr, so Wendl. Nur der Umstand, dass die meisten Hotels der JUFA selbst gehören, dämpfe die Problematik etwas. Von Mitte März bis Ende Mai werden allein 15 Millionen Euro Umsatz fehlen. Mit Ende Mai nimmt JUFA 20 Häuser wieder in Betrieb, 15 weitere öffnen zu Fronleichnam und bis Ende Juni werden alle Häuser wieder geöffnet haben.

Schon bisher kamen 60 Prozent der Gäste aus Österreich. In diesem Jahr hofft man, den Österreicher-Anteil aufgrund der Reisebeschränkungen noch zu erhöhen. Ein Problem sieht Wend in den internationalen Buchungsportalen, die bis zu 20 Prozent Provision verlangen. Er regt eine Österreich-Buchungsplattform an: „Diese würde vor allem kleineren Betrieben helfen.“

Viele Mitarbeiter haben in Eigenengagement zahlreiche freiwillige Fortbildungsangebote in ihrer Freizeit genutzt, weiteres Fachwissen gesammelt und das breite digital optimierte Schulungsangebot genutzt. Online werden aktuell viele regionale Partner präsentiert, deren Produkte seit jeher mit viel Liebe und Qualität die Kulinarik in den JUFA Hotels prägen. Noch diese Woche treffen sich virtuell über 120 Führungskräfte zu einer zweitägigen digitalen Zukunftstagung inkl. Weinverkostung und Fragerunden mit der Geschäftsführung.

Gerhard Wendls „philosophisches Resümee“ aus der Coronakrise: „Für ein Land ohne Tourismus, ist Österreich viel zu schön.“